Die PARTEI Karlsruhe organisiert Nazi-Safari – sei dabei, werde ein Safariheld

Erste Nazi-Safari der Partei Karlsruhe

“Dem naturkundlich interessierten Bürger bietet sich am Dienstag um 18:30 am Stephansplatz bei der ersten Nazi-Safari der Partei Karlsruhe die seltene Gelegenheit, einige Exemplare des gemeinen Nazi (homo nationalensis vulgaris) in freier Wildbahn zu beobachten. Aufgrund seiner zurückgezogenen Lebensweise war bislang nur wenig über das Sozialverhalten dieser scheuen Primaten bekannt. Die Haltung in Gefangenschaft erwies sich wegen der besonderen Ansprüche an Lebensraum und Nahrung als äußerst schwierig. Die Vermehrung in Gefangenschaft ist noch nie geglückt.

Mitarbeitern der Partei Karlsruhe ist es jetzt erstmals gelungen, ein Rudel Nazis an die Anwesenheit von Menschen zu gewöhnen und von ihnen als Rudelmitglieder akzeptiert zu werden. Inzwischen sind die Nazis so zutraulich, dass sie uns sogar bis in die Innenstadt folgen und sich dort bei nur noch kurzer Fluchtdistanz aus der Nähe beobachten lassen.

Trotzdem sollten unsere Safariteilnehmer nicht vergessen, dass es sich bei dieser Spezies um ausgesprochene Kulturflüchter handelt, die eher im Verborgenen leben. Um das mühsam erworbene Vertrauen dieser scheuen Gesellen nicht zu gefährden, bitten wir unsere Gäste, in der Nähe der Nazis nur mit gedämpfter Stimme zu sprechen und sie nicht durch plötzliche Bewegungen zu verschrecken. Das Füttern der Nazis macht besonders den Kindern viel Spaß, aber bitte nur mit hochwertigem Tierfutter, dass vor Ort am Parteistand erhältlich ist, auf keinen Fall mit verdorbenen Speiseresten, da die Nazis sonst eingehen.

Wir freuen uns auf einen lehrreichen und interessanten Abend.”

Text stammt von deren Datenkrake-Parteiseite (Die PARTEI Karlsruhe) und wird hier von uns gerne der Öffentlichkeit, welche sich dem Gesichtsbuch nicht in den Rachen schmeisst, zugänglich gemacht.

 

Besuchen Sie auch die Startseite der NHZ (Neue-Havanna-Zeitung.de)! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt. Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,.... wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,.... wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht! 100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.