Öffentlich rechtliche Sender betreiben aktive Wahlbeeinflussung

Sonntagsfrage

Jetzt mal Klartext!

Seit immer werden wir (Die PARTEI) in den Sonntagsumfragen der GEZ finanzierten Sender mit Absicht nicht genannt. Die Piraten, mit gerade mal 3% eventuellem Wahlergebnis, werden mit Namen und an bester Stelle im Bildschirm gezeigt. Die Partei Sonstige, völlig unbekannt und bis heute zu keiner Wahl zugelassen, wird mit sagenhaften 11% an letzter Stelle des Diagramms erwähnt. Es könnte sich auch um einen Fehler handeln, da nach unserer Sonntagsumfrage die Die PARTEI Berlin genau eben jene 11% erhalten hat.

Die aktive und wiederholte Nichtnennung der Die PARTEI kann nur den Sinn haben, dem Souverän einzureden, quasi mit Bildgehirnwäsche, die anderen Parteien spielten keine Rolle und die Zustimmung in der Bevölkerung ist so gering, dass man sie erst gar nicht nennen braucht. Eine faire und vom Souverän finanzierte Sendeanstalt sollte sich dieses Gebaren noch einmal überlegen, ansonsten werden wir eine Klage einreichen müssen. Da verstehen wir keinen Spass!

Aber Danke, dass sie die AfD nicht erwähnt haben. Jede Münze hat immer zwei Seiten.

GEZ Ja! GEZ Nein!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt. Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,.... wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,.... wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht! 100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.