ESC 2015 reinster Genuss – Umbenennung in EBC folgt!

Plakat Partei 90762 ESC

Nicht unbedingt nach Jederfraus Geschmack war die Live-Übertragung des ESC 2015. Doch als Partei mit leichten Männerüberschuss müssen wir mal eine Bresche schlagen für die fantastische Show aus Wien. Über die Qualität der Songs lässt sich nicht streiten. Unterirdisch kann noch als Kompliment durchgehen. Albanien schickt eine Notsängerin ins Rennen, Italien schickt drei schmalztriefende, schnuckelige Jungmänner auf die Bühne, Spanien liefert eine urkomische Bühnenshow ab, Aserbaidschan setzt Tänzer unter Speed und Österreich entfacht erneut ein Feuer das Europa in Brand setzen könnte.

Aber, und das ist die Hoffnung, die Busenshow war die Rettung. Egal ob Sängerin oder Moderatorin, fast alle hielten sich an die Kleiderordnung. Je tiefer der Schlitz (vorne) desto besser. Außer die serbische Kandidatin verweigerte sich diesem Sex-Voting. Wir sagen mal Danke an dieser Stelle. Man(n) konnte sich vor lauter schönen Bildern kaum auf die Gesangsdarbietungen konzentrieren.

Auch Facebook war zufrieden und erlaubt das Posten aller Bilder vom ESC2015 auf seiner Plattform.

Doch die Macher des European Song Contest wollen noch einen Schritt weiter gehen. Nächstes Jahr wird es Nippel zu sehen geben. Ein Sprecher des ESC Managements zu uns: “Wir müssen an die Grenzen des guten Geschmacks gehen und den Zeitgeist nicht aus den Augen verlieren.”

Wir als Partei des guten Geschmacks freuen uns schon riesig auf nächstes Jahr und geloben die ESC Kleiderordnung auch PARTEIfrauen ans Herz freizulegen.

Zusatz: Wir empfehlen die Umbenennung des ESC in EBC (= European Breast Contest), würde auch die Chinesen erfreuen!

Busen Ja! Busen Nein!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bayern und der Vorort abgelegt am von .

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt. Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,.... wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,.... wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht! 100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.