Offener Brief an den Vorstand der Die PARTEI Bayern

Lieber überarbeiteter Vorstand,

ein Jungmitglied ohne besondere Rechte schreibt sich hier nun öffentlich den Schmerz von der Leber Galle. Nicht dass es mir anstände euch in irgendeiner Art und Weise, egal ob sitzend oder stehend, anzubrunsen, aber ein paar Tröpfchen muss ich doch wohl lassen dürfen.

Eure Arroganz, eure hinterfotzige Stimmungsmache gegen mich und andere in der Die PARTEI Bayern, eure Postengeilheit, eure FJS Attitüden (leider schlecht immitiert), eurer ständiges Gejammere über die faulen Parteimitglieder und über die Arbeitsüberlastung eines Vorstandsmitglieds, eure permanente Lächerlichmachung über PARTEImitglieder die kritisch zu euch stehen, eure miserable Informationspolitik, eure Sicht auf das dumme Wahlvolk aussen wie innen, euer Glaube an die lebenslange Verfügbarkeit von Macht und Titeln, eure Lügeninformationspolitik, eure beschämende Unterwürfigkeit gegenüber Cholerikern, eure Peinlichkeit einen Landesparteitag so grandios unter Wasser zu setzen, eure ewige Selbstbeweihräucherung und Selbstverherrlichung, eure Verdienstlosigkeit für Irgendwas, eure Behandlung von Sozialleistungsempfängern ohne einen Schnipsel Empathie, eure Faulheit als glorreiche Taten dastehen zu lassen, eure LPTs mit 1% der Mitglieder als Erfolge zu feiern, euer Umgang mit Anträgen von engagierten Mitgliedern, eure wiederholten Redeangebote welche nur Lippenbekenntnisse waren, eure Politik die viele Mitglieder sich von der Die PARTEI Bayern abwenden lässt, euer Hobby-Hintner-Lobbyismus, euer fehlendes Satiregen, euer Blockwahltrick beim LPT der eure ganze Arroganz allen deutlich machte und leider für euch nach hintnern losging, ihr habt euer Soll erfüllt, nicht überfüllt wohlgemerkt, und könnt jetzt getrost in den Ruhestand treten oder getreten werden, wie es euch beliebt.

Auch andere können und wollen und haben Lust an einem Ehrenamt. Besonders an einem Ehrenamt in der Die PARTEI, welche immer noch glänzt im Scheine Martin Sonneborns MdEP, aber leider nur noch tiefschwarze Kohlenkellerschatten in Bayern wirft. Ihr jammert über die viele Arbeit. Kein Problem! Es stehen genug in der zweiten Reihe, Kopf senken wir sind unter euch, die Lust auf Arbeit für diese beste aller Parteien haben. Wir wollen wieder Spass haben, nicht zu verwechseln mit Spasspartei, in der populistischen Arbeit. Wollen nicht von Diktators Gnaden abhängig sein. Legen keinen Wert auf cholerische An- und Ausfälle. Wollen keine Vorstandsmitglieder ohne Charisma und Charakter mehr haben. Wollen Köpfe sehen die uns das Hirn erleuchten und nicht verdunkeln lassen.

Ihr habt jämmerlich versucht ein paar kritische Köpfe, von euch dazu gemacht weil nicht speichelleckerisch genug, auf dem LPT ihres Rederecht, ihres Antragsrecht zu berauben. Ganz großes Kino. Chapeau. Ihr habt damit alle Formalien eines ordentlichen Parteitages nach PartG konterkariert. Ihr habt uns einen Rechenschaftsbericht abgegeben der die Luft nicht wert war mit dem er ausgehaucht wurde. Es war beschämend. Was habt ihr nebenbei gemacht als der Rechenschaftsbericht in der Mache war? Einen Porno gedreht? Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag so außer arbeiten für die Die PARTEI? Bleibt eigentlich noch Zeit für Frau und Hund? Was wollt ihr uns saudummen Mitgliedern noch alles vorsetzen? Glaubt ihr wirklich, dass es nach Ex-FDP Sandner keine Die PARTEI mehr geben wird? Welchen Tee trinkt ihr eigentlich?

Keine Ahnung was die Vertreter des Bundesvorstandes für Schlüsse aus ihrem Besuch, des leider doch nicht ersten Open Air Parteitages, schliessen werden. Ich hoffe doch sehr, dass sie den Stall des Augias vor Augen hatten und im Gegensatz zu euch die Kommunikation suchen. Ich hoffe doch sehr, dass sie initiativ werden. Ich hoffe sehr, dass sie solch gleichgeschalteten Vorständen wie ihr einer seid mit der höflichen Nichtachtung begegnen werden die solchen gebührt.

Wir wurden als Piraten verächtlich gemacht, als Querulanten, als Spassmacher, als die aus Fürth (gilt in der DIe PARTEI schon als größtmögliche Beschimpfung, wir danken sehr an dieser Stelle) und haben einfach nur die Nase voll von euch. Ihr habt das Spiel angefangen, nun spielt es auch zu Ende! Baut schön das Zeltlager der Hintnerjugend ab, fahrt schön in den Europapark und fangt an euch auf eine Zeit nach der Die PARTEI Bayern einzustellen.

Eure Fratze der charakterlichen Unfähigkeit habt ihr euch selbst entblösst. Alle haben euch gesehen, haben gesehen wie ihr mit uns umgegangen seid und werden hoffentlich Fragen stellen. Wer an der Wahrheit interessiert ist muss auch mit uns reden. Wer daran nicht interessiert ist kann weiter der Lügenpropaganda des Vorstandes Glauben schenken.

Ihr hattet viel Zeit zu lernen. Selbst in einem Antrag den ich gestellt habe stand in der Begründung der Satz eines Friedensangebotes (für alle nachzulesen auf der Homepage der die PARTEI Bayern Seite unter Anträge; vorher einloggen) welches ihr in völliger Siegesgewissheit zu 100% ignoriert habt. Manchmal geht der Plan einfach nicht auf. manchmal geht er nach hintnern los.

Der Parteitag war für uns eine Sysyphusschlacht. Wir haben mehrere langjährige Mitglieder verloren. Mitglieder die eine Chance sahen eurer machtgeilen Clique die Schranken aufzuzeigen. Leider haben sie keine Kraft mehr, keine Hoffnung mehr auf eine Veränderung in der Die PARTEI Bayern. Das ist euer alleiniger Verdienst. Eure Ignoranz wird die Die PARTEI Bayern spalten. Euer falsches Spiel ist aufgedeckt. Was rettet euch jetzt noch? Bestechung? Neumitglieder? Angstmache? Die Antwort lautet schlicht und einfach: NICHTS! Nichts wird euch retten.

Eurer kaum spürbaren Arbeitsüberlastung muss in ganzer Breite geholfen werden. Kein Jammern mehr! Keine weiteren Mitgliederbeschimpfungen und Verhöhnungen! Keine weiteren Titulierungen der bairischen Mitglieder als Affen! Keine Undankbarkeit mehr! Als Arbeitgeber, so könnte man die Mitgliederversammlung auch sehen, nur ohne Lohn halt, sind wir verpflichtet der Gesundheit unserer von uns gewählten Vorstandsmitglieder Sorge zu tragen.

Wir haben verstanden und werden euch in den Ruhestand schicken. Allein zu eurem Wohle und ein bisserl zu unserem. Es werden auch keine Hintertürgespräche mehr geführt. Alles wird transparent für jeden der es will zu verfolgen sein. Jeder bekommt die Informationen die er haben möchte. Glasklar und ungeschminkt. Es wird nur noch ein Ihr oder Uns geben. Die Blockwahl beim nächsten Parteitag nehmen wir gerne an. Von euch lernen heißt siegen lernen. Und ganz wichtig: Jeder Kandidat hat nur Platz auf einer Liste. Schnell gehört man zu den Verlierern wenn man sich falsch entscheidet.

Und zum Schluss einen großen Dank an den jetzigen Vorstands für dieses glorreich inszenierte Parteienspiel. Satire ist unser Mittel zum Zweck – der Zweck ist eine gerechtere Welt – in der wir dieser den Spiegel vorhalten – auch wenn es manchmal selber schmerzt.

Parteien macht es uns nicht nach – wir waren schneller – ihr könnt uns nur noch kopieren!

Ich schliesse diesen offenen Brief mit der Hoffnung auf eine große Verbreitung, über die Landesgrenzen hinweg, dass der Sumpf von allen Seiten ausgetrocknet wird, dass der Wahrheit, egel ob satirisch oder auch nicht, zu ihrem Recht verholfen wird.

Und ich weiß, dass ihr soviel Widerstand nicht gewohnt seid. Man kann nur feststellen, nach eurem grandios in die Hose gegangenen Landesparteitag, ihr braucht euch an ihn auch nicht mehr gewöhnen. Ihr habt es gehörig verkackt!

Mit lieben Grüßen ein grandios enttäuschtes Mitglied mit seit gestern ungemein viel Hoffnung.

Euer Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser aus dem seit acht Monaten bösen Fürth

P.S. Wir in Fürth wissen wo man gutes Bier trinken kann und laden alle Mitglieder ein sich mit uns an einen Tisch zu setzen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bayern und der Vorort, Franken abgelegt am von .

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt. Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,.... wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,.... wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht! 100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

18 Gedanken zu „Offener Brief an den Vorstand der Die PARTEI Bayern

  1. FRANKENVERSTEHER

    Vielleicht in der FALSCHEN Partei?
    Wie wärs mit “DIE FÜRTHER FREIBIERLÄTSCHN”
    Warum seit’s ned zur G7 Pfeffersprayparty gfahrn, aber da reicht die Stütze vom Sozialamt ned hin.
    Papiertiger und Maulhelden hats genug.
    WER SELBST AUF DEM SCH…HAUS SITZT SOLLT SICH NICHT ÜBER DEN GSTANK BESCHWERN!
    GUTE BESSERUNG ,ODER BEREICHERUNG IN EINER ANDEREN PARTEI!
    Der Minderleister-Verachter

    Antworten
  2. GREGOR GYSI

    Lieber (Gesinnungs-) Genosse,
    es ist an der Zeit die im Überfluss vorhandene (Frei-)Zeit und realitätsfernen Ansichten in unserer mehr als
    flüssigen Zusammenrottung exclusiv einzubringen.
    Wir wollen ALLES,können NICHTS und sind stolz darauf.
    Nur bei uns werdet ihr glücklich!
    Euer IM “Anwalt”

    Antworten
  3. Rudolf Hassknecht

    Was soll das Rumgeheule?
    Arsch hoch ,aber nee,der sitzt wohl zwischen den Ohren!?
    APPD bietet die richtige Plattform,oder haben die Euch wegen
    maximalasozialer Gesinnung schon rausgeworfen?
    Sonst bleibt nur IS ,einmal im Leben was krachen lassen.
    Viel Spass beim Detonieren!
    Wir freuen uns drauf!!!
    Herzlichst Rudi

    Antworten
  4. Claudia R.

    Merhaba Arkadash Escholesek!
    Da muss ja was losgewesen sein,mehr als beim G7-Tolleranz-Trottel-Protest-Inzest-Halali!
    Sind wirklich fast alle ausgetreten,oder hat dir dein bekifftes Kleinhirn einen Strich gespielt?
    Warum sich im satten Oberbayern rumärgern, bei uns in Bärlün(türkisch Sprech,Alder)
    bist Du richtig,alles easy,sorry tamam,alles frei,die Arbeiter-Deppen-Steuerzahler schieben die Kohle rüber.
    Zechpreller welcome,Finanzausgleich nennt sich das jetzt.
    Kommt ins Maulhelden-Versager-Paradies.
    Bis bald,
    Die Bundestags-Vize(ohne Berufsausbildung)
    P.S.: lasst euch besser freiwillig beschneiden,der Iman ist nicht zimperlich.

    Antworten
  5. Hofer Seehorst

    Die Partei Die PARTEI ist die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative. Unser Name ist unser Auftrag.
    Hast Du einen Auftrag?
    Steht da irgendwas von Sozialschmarotzern?
    Wer lesen kann , ist nicht in der falschen PARTEI!
    Achtung! Jetzt kommt Konkurrenz aus dem Süden übers Meer!
    Der Landesfürst

    Antworten
  6. Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser Beitragsautor

    Feiger Troll du, der sich hinter Hofer Seehofer, Claudia R., Rudolf Hassknecht, GREGOR GYSI und Frankenversteher zu verstecken glaubt. Hast echt Probleme bei denen wir dir leider nicht helfen können. Trink ein Bier und laber den Wirt voll, der wird wenigstens noch ein wenig entschädigt für den Scheiss der dir aus dem Hirn quillt.
    Mit freundlichen Grüssen Du Arsch
    Dein Kommissär

    Antworten
  7. Critizan

    Mal was zur Versachlichung.
    Der Troll ist ein Armer. Bitte nicht weiter beachten.
    Die Situation die ihr schildert hört sich dramatisch an. War das schon immer so bei euch in der Partei? Dachte eigentlich ihr seid die Lustigen denen nichts heilig ist und die immer gut drauf sind.
    Aber und da gebe ich euch recht, von Diktatoren sollte man die Finger lassen. An denen klebt immer Blut.
    Lasst euch nicht beirren in eurem Weg. Fürth braucht euch!
    Und mit Bayern sollte man keine Geschäfte machen. Okkupantenpack!
    Mit fränkischen Grüssen auf ein schönes Landbier,
    Kopf hoch und aufpassen, daß euch der blauweiße Himmel nicht auf den Kopf fällt

    Antworten
  8. Gerd

    gelesen, zur Kenntnis genommen und auf zur nächsten Schlacht. Weil viele alles wollen und wenige was tun. Weil Angebote mehrmals ausgesprochen und keines genehm ist. Weil eben jeder ein Führer sein will und niemand mit einem Führerschein in das Leben startet. Weil alle mitreden, aber von miteinander reden keine rede ist. Weil beleidigte Leberwurst nicht ausreicht um andere zu beleidigen. Das geht anders, das wird anders. In diesem Sinne: Was wir hinter uns haben, haben wir nicht mehr vor uns.

    Antworten
    1. Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser Beitragsautor

      @ Gerd

      langsam ahne ich wer du bist,…. aber zum Thema: Da sind Mitglieder die was machen wollen und die werden ausgebremst und gemobbt. Es langt! Die da oben haben kein, aber auch nicht das kleinste Interesse Querdenker, Kreative, Nichtspeichelleckerische, Widerwortegebende (siehe den kaltgestellten anderen 1/3 Vorstand des LV Bayerns), nicht Sandner Huldigende zu hören geschweige denn zu tolerieren. Die Arbeit, und das sage ich so oft wie es immer wieder falsch dargestellt und unterstellt wird, würden gerne ANDERE machen. Also diese Argument zieht nicht länger (wenn es denn je gestimmt hat!).
      Auf Grund unserer leider zwangsmässigen Nötigung die Öffentlichkeit zu informieren erleben wir einen Zuspruch den der Vorstand gerne für sich einheimsen würde. Auf einmal kommen sie aus allen Ecken und wollen mitreden, mitschreiben, mit weiter mobben (das hätten sie mal tun sollen am Samstag und den Tagen, Monaten davor),… der Zug ist abgefahren. Weichering ist Geschichte. So geht man nicht mit Mitgliedern um! Das war ein Pfui Deibel wofür sich, Gott sei es Gedankt, ein wirklich guter Mann in Brüssel, unserer Abgeodneter Martin Sonneborn, in die muffige Grasnarbe geschämt hätte.
      Egal was du gehört hast, glaube ihnen nicht. Sie bellen nur die Worte nach dessen der sie füttert. Komm einfach mal nach Fürth, setz dich mit uns an einen Tisch, hör dir an was dieser Vorstand seit acht, nein neun, Monaten mit uns treibt und dann, dann fälle deine Entscheidung.
      Wir haben jetzt schon langgediente, Urgesteine, wirklich nette Menschen verloren. Nicht wegen uns! Wegen uns ist keiner gegangen! Wir kämpfen an allen Leitungen die Frustrierten wieder ins Flüchtlingsboot zu holen. Auf Rettung warten wir vielleicht vergebens. Aber versuchen werdens wir. Und je lauter wir brüllen über diesen Vorstand umso mehr, auch verlorene gegangene Schafe, werden uns hören und vielleicht wieder Lust auf die Die PARTEI in Bayern haben.
      34 Mitglieder auf einem LPT von 1500 ist jawohl ein Witz! Und das war diesesmal der Größte! Sollten sie den Sandner uns seine arbeitsüberforderte Apanage so sehr lieben wie es immer hinaus posaunt wird, ja wo waren sie denn?

      Antworten
  9. Mr. Ratgeber

    Dem Ganzen könnte man viel besser folgen, wenn wenigstens konstruktive Ideen genannt würden, die für die eigentliche Arbeit auf den Straßen des Freistaats gut sind. Jemanden, der kein Zeltlager, kein BIERnachten veranstaltet, keine 20 Demos, zig Mahnwachen und abertausend OV- / KV-Gründungen besucht, nicht die Zeit und den Platz hat, alles an Material zu bunkern, nicht das Engagement besitzt, für Die PARTEI Bayern bis an den Arsch der Welt zu fahren… so jemand braucht die (im Ernst… wirklich bedeutungslosen!) Ehrenämter (unmachtgeil) doch nicht zu bekleiden.
    Ihr, die nichts selber auf die Beine stellen könnt, und nur gekommen seid um die jahrelange gute Arbeit über den Haufen zu werfen, ihr werdet daran scheitern. Wo ist euer Mehrwert? Ihr tut nichts außer schaden, diesen Konflikt ÖFFENTLICH zu machen, war der beste Beweis dafür, dass ihr nicht verstanden habt, worum es geht. Schade Marmelade.

    Antworten
  10. Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser Beitragsautor

    @ Ratgeber
    Wir kennen dich nicht. Kennst du uns? Hast du jemals ein Wort, nur ein Einziges mit uns geredet? Deine Hymne auf unseren jammernden 1/3 Vorsitzenden zeigt uns nur aus welcher Richtung du kommst. Gib dem Sandner ein kleines Dankeschön für den Traffic auf unserer Seite.
    Wir wählen alle Monarchen, alle Diktatoren, alle selbsternannten Provinzfürsten und auch alle Landespapas ab. Das ist demokratisches Recht und leider gibt es in der Politik keinen Dank für Ehrenämter.
    Solltest du in Weichering dabei gewesen sein müsstest du eigentlich verstehen, dass die Öffentlichkeit unsere einzige Chance ist gehört zu werden. Wir können uns beim Herrgott bedanken, dass keine Presse da war.
    Und by the way was ist schlimm an Öffentlichkeit? Sollen sich doch die anderen mal gehörig auf ihre Schenkel schlagen und merken wieviel Spass die Arbeit in der Die PARTEI machen könnte.

    Und versprochen: Es geht weiter, wir lassen uns nicht weiter mobben!

    Antworten
    1. Mr Ratgeber

      Ich war da, leider nicht stimmberechtigt. Hab nur was davon gehört, dass ihr nicht sein wollt wie die anderen Parteien. Null auf meine Kritik / Ratschlag eingehend, seid ihr schon wieder grandios gescheitert. Unter eurer Verantwortung wär ga nichts mehr los. Ihr macht ja nichts, was andre mitmachen könnten.

      Antworten
      1. Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser Beitragsautor

        @ Mr. Ratgeber

        du schlidderst hier gerade in eine ganz normale politische Auseinandersetzung rein die in der guten deutschen Parteiengeschichte gang und gäbe ist. Dem Parteiengesetz nach sind wir zur politischen Willensbildung verpflichtet, dieses bedingt eine regelmässige Auseinandersetzung mit ein. Und natürlich macht das auch Spass, wir haben viel Spass, viel Spass daran die Macht- und Postenverteiler auch in unserer Partei, heilig sind wir nun wahrlich nicht, bloßzustellen und anzuprangern. So wie wir es eigentlich auch von der Merkel CDU verlangen über die wir uns gerne und immer wieder lustig machen und auch die Piraten. Nun haben die halt mal was zum Lachen. Wer Satire betreibt darf über Satire nicht jammern.
        Besser und ehrlicher kannst du uns auf einem unserer “freien” Fürther Stammtische erleben (siehe oben den Reiter”Stammtisch”). Auch da gehts zur Sache aber man kann viel viel besser kommunizieren.
        Bis vielleicht mal auf ein Bier,…. ich würde mich freuen,…. und übrigens die Die PARETI ist sehr gut!

        Antworten
        1. Mr Ratgeber

          “Dem Parteiengesetz nach sind wir zur politischen Willensbildung verpflichtet,…”
          Blablabla!!! Falsche Partei, meine Freunde. Das gehört nicht in Die PARTEI. Wir wollen Bier und in der Öffentlichkeit auffallen! Darum ging es von Anfang an! Zeigt doch mal, dass ihr es auch könnt! Zeigt, dass Ihr Bernd Sandner ersetzen könntet! Ohne ihn wäre gar nichts mehr los, also braucht ihr einen geeigneten Gegenkandidaten. Und das wird sehr sehr schwer!

          Antworten
          1. Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser Beitragsautor

            Oh, die anonymen Trolle wachen wieder auf.

            Viel Spass und weiter so,….. erst so tun als ob man ein junger Sympathisant der Die Partei ist und dann die Sandner Glocke schwingen wollen. Eines von deinen Bieren muss wohl nicht mehr ganz frisch gewesen sein. Solch ein Fehler hätte nicht passieren dürfen.

            Egal, seis drum,… wir sehen uns und dann kannst du mir ja alles noch einmal erklären.

            Bis dann

  11. Nürnberger

    Saufen und Quatschen ,das ist bei euch in Fucking-Füdd Politik?
    Das kann die CSU schon lang, da brauchts ned viel dazu,na halt doch:
    “an,der de Zech zahlt”.
    Hats bei der Versammlung keinen Alcomat-Test gegeben?
    Wieviel Stimmberechtigte wären da übriggeblieben?
    Der Verein, der euch braucht,den braucht keiner.
    Armes Franken, besser sch…ss. Füdd!
    Prost!

    Antworten
    1. Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser Beitragsautor

      @ Nürnberger

      Danke! Kommentare von solch einem Spatzenhirn geboren wie deinem erheitern uns und viele andere Fürther.
      Zur Erheiterung haben wir gerne deinen Dreck veröffentlicht.

      Für Menschen wie du einer bist kämpfen wir bis zum Umfallen. Aber hoffentlich hat der Herrgott ein Erbarmen mit uns

      Schlaf schön und trink noch nen Absacker, den hast du dir verdient!

      Rülps!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.