Und schon wieder Fragen an den Vorstand des Landesverbandes

Nach Tagen der Trauer über den gescheiterten LPT der Die PARTEI Bayern. Nach Tagen der Trauer über die Steigbügelhalter des sandnerschen Systems, welche ihre Posten wegschwimmen sehen. Nach Tagen der Trauer, dass wir den LPT nicht in Elmau abgehalten haben. Nach all diesen traurigen Tagen kommen uns noch ein paar Fragen hoch, die gestellt werden müssen. Auch wenn die Öffentlichkeit nicht involviert werden sollte, wie ein PARTEIfreund schrieb, so halten wir an der Wahrheit fest und schenken uns Gehör, welches uns unter dem Diktat der Troika Herrschaft von Gottes Gnaden nicht gegeben wurde.

Also, die Fragen die da lauten: Wer hat diese “Satzung” entworfen, abgeschrieben oder sich ausgedacht? Was war die Qualifikation oder die Triebfeder der Satzungsschreiber, ausser der Verfestigung der Macht? Welche genialen Köpfe waren vielleicht noch involviert? In welcher Partei sind wir eigentlich, dass solch hahnebüchender Irrsinn einfach durchgewunken werden sollte? Warum wurden die Antragsteller mit ihren Anträgen zu Satzungsänderungen und Ergänzungen nicht gehört? Warum wurde im Vorfeld und auf dem Parteitag Stimmung gemacht gegen diese Spassvögel? Warum wurden wir per Einladung zum LPT extra darauf hingewiesen unbedingt den Fristtermin für Anträge einzuhalten, wenn man gar keine haben wollte? Warum wurde in keinster Weise vorher diskutiert, Meinungen eingeholt und wenn schon nicht vorher warum nicht auf dem LPT? Sind wir jetzt die AfD oder FDP von Bayern?

Wir erlauben uns den Luxus keine dummen, faulen und querulantischen Mitglieder zu sein. Wir erlauben uns Fragen zu stellen, die, wie wir es gewohnt sind nicht im Geringsten eine Antwort erhalten werden.

Charakterlich, kommunikativ, politisch und einzig egomanisch unterwegs hat dieser Vorstand auf ganzer Linie versagt. Die Arbeit als Ehrenamtler der Die PARTEI sollte Spass machen und dieser Spass muss sichtbar sein. Wir haben die Jammerei und Beleidigungen des Vorstandes gegenüber Mitgliedern satt! Wir sind keine Affen und der Sandner ist kein Zoodirektor!

Wir fordern eine neue Kultur der Kommunikation, der Freiheit, der Lust auf Gemeinsamkeit. In der Sache kann man immer unterschiedlicher Meinung sein, aber eine angstfreie und offene Gesprächskultur ist für uns eine unabdingbare Voraussetzung für eine neue Die PARTEI Bayern.

Wir sind nicht mehr alleine. Alle die, die ihren Spass verloren haben sind eingeladen zum nächsten LPT, der sicherlich bald einberufen werden wird, zu kommen, sich einzubringen, zu diskutieren, zu lachen und als erste Partei weltweit einem Diktator mit der Stimmkarte seine Macht zu entreissen.

Seid bei diesem denkwürdigen Parteitag dabei. Werdet Helden der Die PARTEI Bayern! Sagt später euren Enkelkinder, ich war dabei! Ich habe einen Diktator abgewählt!

Wir hoffen, dass viele unabhängige Beobachter und die OSZE kommen werden.

Täglich werden wir mehr, täglich wollen immer mehr unseren Standpunkt erklärt wissen, täglich steigt unsere Hoffnung auf einen Neuanfang.

“Wer heute der Gewinner ist kann morgen der Verlierer sein!” (Blatter 2015)

“Wer heute der Verlierer ist kann morgen der Gewinner sein!” (Blatter 2015)

Wie man es auch dreht, es wird so kommen.

Bayern Ja! Bayern Nein!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bayern und der Vorort, Franken abgelegt am von .

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt. Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,.... wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,.... wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht! 100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.