Etablierte Parteien sollten Führerscheinentzug für Nichtwähler fordern

Wir zählen mal auf: CDU, CSU, FDP, Grüne, Linke und SPD haben ihre Bundeseschäftsfüher und Generalsekretäre zu einem gemeinsamen Brainstorming zusammen gerufen. Thema: Die immer weiter sinkende Wahlbeteiligung.

Alle Ideen sind erlaubt. Jeder Wahlhalm darf gezogen werden.

Die Parteien haben erkannt, dass man ein Volk von > 80 Millionen Einwohnern mit ca. 62 Millionen Wahlberechtigten nicht mit einer Regierung führen kann, welche nur durch 40% der Bevölkerung legitimiert ist. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass der Wille und die Wünsche von 60% nicht oder gar nicht vertreten werden.

Natürlich hat der Generalsekretär der CDU Peter Tauber darauf gleich eine Antwort: “Nicht zu wählen könne “ja auch Ausdruck von Zufriedenheit mit der Regierung sein””. Ist klar und wenn gar keiner mehr wählen geht hat die Regierung alles richtig gemacht, oder wie oder was?

Vielleicht spielt auch das liebe Geld eine Rolle. Jeder Nichtwähler der bei der letzten Landtags-, Bundestags- oder Europawahl in den Jahren 2009-2013 keine Stimme abgegeben hat, hat tatsächlich das Volumen der staatlichen Parteienfinanzierung, welches gedeckelt ist, im Jahr 2014 verringert.

Dieses muss gestoppt werden! Mit aller Macht!

Wir empfehlen Führerscheinentzug für alle Nichtwähler, mindestens für 3 Monate. Versprochen, die Wahlbeteiligung wird Rekordwerte erhalten!

Wahlbeteiligung Ja! Wahlbeteiligung Nein!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bayern und der Vorort, Franken abgelegt am von .

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt.
Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten.
Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,…. wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,…. wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht!
100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden.
Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.