Archiv für den Monat: Mai 2016

Update zum Flunkyballturnier am 25.06. in Fürth!

Aufgrund einiger Bedenken was unsere vollbeschäftigten Ordnungshüter angeht haben wir beschlossen, das größte Flunkyballturnier jenseits der Pegnitz UND Rednitz von der Siebenbogenbrücke zum Zusammenfluss dieser beiden Flüsse zu verlegen. Dazu laden wir jeden herzlich ein, der über 16 Jahre alt ist und in der Lage ein paar Bierchen ”auf Press” wegzubütteln!

Proleten aller Länder, besaufet euch oder so ähnlich hat man damals doch gefordert – und wir wärmen den alten Käse auf, salzen nach und hauen ordentlich rein!

Treffpunkt ist irgendwann Mittags, Anpfiff zum ersten Spiel aus Gründen kurz nach 16:20 Uhr, wir werden euch für viel Geld unseren dummen Scheiß andrehen und eure Unterschriften sammeln, hurra! Besonders herzlich laden wir natürlich sämtliche PARTEIMitglieder von nah und fern dazu ein teilzunehmen. Wäre ja schön blöd wenn kein Team der PARTEI den Sieg (und den dazugehörigen Siegerkasten) mit nach Hause brächte.

AfD Gauland, der Nachbar den keiner haben will

Plakat Partei Gauland AfD Rassismus Boateng Poster

Okay, wir haben verstanden.

Du Gauland, einer der Käsefüße der AfD, du hast ja wohl nicht alle Synapsen korrekt geschaltet. Nachdem du erkannt hast, dass deine Weiber im Vorstand mehr stinkerten Wind  verbreiten als du, hast du die Gunst der Stunde genutzt und versucht dich am Thema NATIONALmannschaft in Erinnerung zu bringen.

Das ist dir nun wahrlich gelungen. Den dir gehörenden Shitstorm hast du dir redlich zusammen gehetzt. Wir gehen mal davon aus, dass deine braune Gesinnung, nun auch dem letzten Idioten klargemacht hat, aus welcher Farbe dein Kot ist. Von Konsistenz und olfaktorischen Begleiterscheinungen wollen wir hier nicht weiter schreiben. Dein Gestank würde nicht nur die Screens belästigen.

Deshalb Du, Gauland, halte dich fern von unserer Stadt. Wage es nicht unser Nachbar werden zu wollen. Sag deinen Pappkameraden, dass auch sie sich fernhalten sollen.

Und noch eins du Gauland, wage es nicht noch einmal Brillenträger in unserer Anwesendheit dermassen zu beleidigen.

Wir wissen wo dein Schäferhund seinen Haufen macht!

Die Parteifahrt zum Parteitag

Man stelle sich einen Roadtrip vor. Einen Krassen. Allerdings ohne Straße.


Der GröVaZ und sein Bundesvorstand haben zum BundesPARTEItag in die Parteischule Erfurt geladen. Die Köpfe des Kreisverbandes Fürth meditierten tagelang ob man einen Trip in die Zone durchführen könne. In ihrer unendlichen Weisheit erkannten sie, dass wahre Anführer niemals auslernen und entschlossen sich für das Fürther Wahlvieh noch einmal die Schulbank zu drücken.
Der Plan war so simpel wie genial: Eine erste Truppe angeführt von unserem Vorsitzenden sollte um 15 Uhr gen Norden aufbrechen um das unbekannte Territorium auszuspähen und einen Platz zum Aufschlagen unseres Lagers für die Nacht ergaunern. Nach der Arbeit (Aufgemerkt! Einige Parteimitglieder haben Jobs!) sollte eine 2. Gruppe nachziehen. Einem fabulösen Wochenende, gefüllt von geiler Politik in grauen Anzügen stand nichts im Wege. 

Hier ein kleiner “Tripbericht”:

  • Freitag:
    15:00 Tetris
    15:15 Abfahrt
    15:17 Halt, STOP! Bier kaufen.
    15:20 Jetzt aber Abfahrt

    Die Anreise

    Völlig losgelöst von der Erde

    15:25 nice Mukke anmachen
    15:45 Verfahren! Mist! Kleiner Merksatz: fährst du auf die Sonne zu fährst du nach Süden du Depp!
    15:55 Endlich auf dem richtigen Weg. 

    16:12 Pipi Pause
    16:20 Noch mehr abgefuckte Mukke

    16:30 Wichtige geheime hochpolitische Absprachen, die ich hier leider nicht veröffentlichen kann.
    18:30 Ankunft in Erfurt und überwältigender Empfang durch die Genossen mit der Parteihymne

 

Ok, ich merke gerade wie langweilig es doch ist die Geschehnisse chronologisch wieder zu geben. Also fuck it up!
Als wir uns wieder innerhalb von Raum und Zeit bewegten schauten wir uns an, dann das ganze Zimmer. (Sandner) Leider konnte sie uns nicht erlauben auf der Wiese vor dem Haus zu zelten, dafür hatte sie etwas noch viel besseres, zwei Zimmer mit dem originalen DDR Interieur und einem wunderschönen Blick über die Stadt. 

IMG-20160522-WA0001

Große Tage bedürfen großer Männer

Während unserer Diskussion über einen möglichen EU-Beitritt Nordkoreas wurden wir jäh von einer jungen Göre unterbrochen, welche nach der Aufmerksamkeit Sonneborns lechzte. (Ist) Diese  5-Minutenterrine schmeckte eigenartig. (Ein) Wir dachten uns nichts dabei und gingen in das Plenum. (Kolossales) In Der Altstadtbar Noah fanden wir hunderte gleichgesinnte, unter anderen den Herrn Sonneborn und seinen Assistenten Hoffmann.

DSC_0580

Der Blick aus dem Fenster, auf das triste Grün der Stadt

“wer sind wir? was tun wir hier? wo sind wir?” (Arschloch) Bezüglich des Rumgebitche wegen der Plakatfarben in Fürth bestätigte der GröVaZ uns darin unser “eigenes Ding” zu machen, solange wir das Gefühl haben die Leute damit besser abzuholen. (Man) Am Empfang begrüßte uns eine Dame des Namens Veronika mit einem bezaubernden Lächeln und Thüringer Akzent. (Sollte) Als es um die Parteienfinanzierung ging bekamen wir Panik und gingen wieder auf unser Zimmer. (Ihn) Unser Vorsitzender stellte dann die wichtigen Fragen: Der Stuttgarter Genosse wahr sehr nice. (Unbedingt) Um 12 Uhr schafften wir es endlich die anderen zu wecken und kamen gerade noch rechtzeitig zur Akkreditierung und der anschließenden Demo. (Aus) Eiskalt ließ der Mann mit den blauen Augen sie abblitzen, sehr beeindruckend welche Routine er da an den Tag legt. (Der) Wir haben sehr viel Werbung gemacht für unser Flunkyballtounier und hoffen auf Teams aus ganz Deutschland. (Partei) Als gäbe es nichts selbstverständlicheres begrüßten wir den GröVaZ und trugen ihm unsere Anliegen vor. (Ausschließen) Sabbernd saß er da und  er lachte! 

Dann sind wir nach Hause gefahren.

Wahlempfehlung für Donald Trump

Plakat Partei Clinton USA Trump Poster

Nicht dass wir uns einmischen wollen in externe Wahlkämpfe, aber jetzt reisst uns der Chockring. Da will doch diese Dame, einst First Lady, zurück an die Töpfe der Macht. Und jetzt stellen sie sich mal vor wer dann im Partnerprogramm bei eventuellen Staatsempfängen sitzt? Genau, der gute alte Blastechniker Bill. Wie soll das gehen? Die Staatschefs nur noch in Sorge um ihre Frauen. Wilde Orgien neben den Staatsempfängen? Bills Sperma bald auf Ebay? Wir verabschieden uns von diesen Horrorfilmen und sprechen eine eindeutige Wahlempfehlung aus:

Wählen sie Donald Trump!

P.S. seine Partnerin ein echtes Schnittchen

 

Kinderschokolade, Kinderarbeit, Kinderkacke

”Faith in humanity” (”Vertrauen in die Menschheit”), ein inzwischen in der globalen Internetcommunity gängiger Begriff der mit entweder ”lost” (”verloren”) oder ”restored” (”wiederhergestellt”) kombiniert zusammenfassend ein Video, einen Text oder was auch immer kommentiert, geistert uns durch unsere verwirrten Schädel. Da haben die Marketingmenschen von Kinderschokolade sich mal wieder was ganz pfiffiges einfallen lassen und Kinderbilder von den Nationalspielern Jerome Boateng (Berlin) und Ilkay Gündoğan (Gelsenkirchen) im Zuge der drohenden EM in Frankreich auf ihr pappiges Zahnarztlobbyprodukt gedruckt.

Klar, dass das Volk sich wahnsinnig darüber echauffiert dass man den arischen Bengel zur Seite geräumt hat um mit diesem Marketingtrick noch mehr von ihrer Blutschokolade zu verkaufen. Dass dadurch ein Shitstorm von biblischem Ausmaß entsteht hat jedoch niemand erwartet.

Wir müssen uns jedenfalls mal wieder an den Kopf fassen und uns fragen: wohin soll das alles noch führen? Wieso freuen sich die schwarz-rot-gold angemalten ”Wir sind das Volk”-Geiferer über einen FIFA-Titel, fressen aber keine Schokolade auf der ein Negerlein abgebildet ist dass den Kakao dafür hätte geerntet haben können? Und was passiert, wenn die Blödel rausfinden, dass Kinderschokolade ein italienisches Produkt ist und der Kakao aus Westafrika kommt?

Faith in humanity – das ist uns ein bisschen ”too much”, aber unser faith ins Volk ist schon lange flöten gegangen.

Fürther bringen Geschenke mit zum BPT der Die PARTEI in Erfürth

Wollten sie nicht auch schon mal wieder eine schöne politische Meinung am Revers tragen? So wie in den guten alten 70ern.

Die Delegation der Die PARTEI Fürth, schon auf dem Weg in den Osten zu unserer Partnerstadt Erfürth, hat den Konvoi vollgepackt mit Geschenken, die die Freundschaft erhalten und fördern werden.

Wir schenken solange wie die Geschenke reichen. Einfach mit einem Fürther Delegationsmitglied ein nettes Gespräch führen und irgendwann im Laufe der Unterhaltung einen Button einfordern. Die Ersten werden beglückt werden, die Letzten schauen in die Röhre.

Wo trifft man die Fürther? Überall wo es Bier gibt!

Beißen die? Ja, in Wurstsemmeln und AfDler.

Woran erkennt man die Fürther? Ganz einfach, sie sind dauernd am Lächeln und haben gute Witze parat.

Hier nun die zwei Motive die es zu ergattern gilt:

Krawatte Button Die PARTEI

DDR Wappen Button Die PARTEI

 

AfD Bayern – Wahnsinn in Dosen. In großen.

Bystron! Hast du unser Gedicht nicht gelesen? Unsere Therapeuten sprechen schon von Obsession unseren Fokus auf eure Schattenparkernazipartei betreffend, aber wer eure Aktivitäten und Äußerungen auch nur im Ansatz verfolgt kommt einfach nicht umhin sich darüber in Rage zu schreiben.

Die Integrationsbeauftragte Aydan Özoğuz (SPD) der Bundesregierung forderte die Tschechische Regierung auf, wenigstens 1.500 Flüchtlinge aufzunehmen. Das wären bei 10.520.000 Tschechen immerhin etwa 0,014 Prozent der Bevölkerung. Ein beispielloser Skandal! Und du erklärst auch anschaulich, wieso genau das jetzt so problematisch ist: Nachdem wir Deutschen uns unsere Ohrfeige für dieses Kapitel (33-45) abgeholt haben, das ihr in unseren Lehrplänen hier und da ein wenig abkürzen wollt (um den Nationalstolz nicht zu sehr zu kränken), kamen sage und schreibe bis zum Jahr 1961 6.800 türkische Gastarbeiter nach Deutschland. Heute sind es immerhin drei Millionen (3,7 % der deutschen Bevölkerung!!!1!1!11!!1!). Noch ein Skandal! Drei Millionen Menschen, die helfen unser Marodes Sozialsystem am Laufen zu halten – und dann sehen die auch noch fremd aus, es ist zum Haare raufen.

Dass diese Menschen hier heimisch werden, sich integrieren, ihre Familien nachholen, sich fortpflanzen oder sogar das goote doitsche Ärbgoot mit ihren Schmuddelgenen beflecken – damit hätte natürlich keiner rechnen können, zumal man ja weiß Gott alles versucht hat, die Fremden möglichst unter sich zu halten.

Jetzt zum eigentlichen Punkt: die Flüchtlinge in Deutschland zuerst mit Obdachlosen zu vergleichen, die Frau Merkel persönlich in deutsche Eigenheime einquartiert mag beim Stammtischdummsuff ziehen, jetzt aber von einer ”List” zu sprechen, von ”1.500 trojanischen Pferden” um die Tschechen zu infiltrieren, da müsste sogar der schmale Hirnstamm eurer Wählerschaft wenigstens ein kleines bisschen zusammenzucken. Hoffen wir zumindest.

 

Shame on you Philippe Brenninkmeijer!

Am 13. Mai diesen Jahres haben zwei Fürther einen Tiefschlag durch Sie erlitten. In der törichten Absicht unbescholtenen Partei-Mitgliedern ihr hart verdientes Geld aus der Tasche zu ziehen verkauft die Fürther Niederlassung Ihres Labels “C&A” nicht mehr den schneidigen grauen 49€ Anzug, welcher als Parteianzug bewehrt ist, sondern – in der Farbe grau – nur noch 4-teilige Säcke für 79€.

79€ !! Ihnen ist hoffentlich bewusst, dass das etwa 677 Ostmark entspricht!

Ein durchschnittlicher Arbeiter in der DDR verdiente nur etwa 800 Mark, zieht man davon mal Ihre 677 ab bleibt nicht mehr viel, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. In der Partei haben wir nur durchschnittliche Arbeiter! Sie nutzen schamlos Ihr Monopol was graue C&A-Anzüge angeht aus, da Sie wissen, dass redliche Partei-Mitglieder, wie wir sie hier in Fürth zuhauf haben, den Anzug trotzdem kaufen. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass sie uns aushungern wollen, was Ihnen aber im 1.Punkt des 54. Artikels des Zusatzprotokolls vom 8. Juni 1977 zu den Genfer Abkommen verboten wird.

Nun werden Sie sicher beschwichtigend darauf hinweisen wollen, dass man ja 2 Teile mehr bekommt für seine 30€ und dass das gar nichts mit der Flüchtlingskonvention zu tun hat. Dazu sage ich nur eines: Diese Weste ist schlecht. Sehr schlecht. Also so richtig schlecht. Wer auch immer sich diesen Schnitt überlegt hat sollte gefeuert werden. Mindestens. Und zu der zusätzlichen Hose… Wer trägt denn bitte zwei Hosen?

Das große Flunkyballturnier der größten PARTEI

Köln Arp 016

Wir haben es schon vor längerer Zeit angekündigt, 3-4 Leute haben davon gelesen, mancher sogar schon davon gehört und jetzt ist es endlich so weit (dass wir einen Termin nennen können):

Am 25.06.2016 wird am Zusammenfluss der beiden gewaltigen Ströme Regnitz und Pednitz [geändert auf Siebenbogenbrücke aus Gründen (die Red.)] (hihi) in Fürth das bis dato erste Flunkyballturnier der PARTEI Fürth stattfinden! Teilnahme ab 16 Jahren (Hintnerjugend!), Teamstärke von 4 Mann/Männin, Anmeldung bis zum 20.06.16 bei uns in den Kommentaren, per Facebook oder Brieftaube, zu gewinnen gibt’s einen Kasten Bier und Startgebühr ist allein das Bier, das ihr ja sowieso trinken müsst.

Wer das Spiel nicht kennt lernt es einfach vor Ort!

Das aktuelle Regelwerk loaden wir rechtzeitig up, Schiedsrichter stellen wir – nehmen aber auch gern fremde Hilfe an, Vorglühen zählt nicht als Doping und Spenden nehmen wir natürlich immer gern an – Notfalls im Austausch gegen Plakate, Buttons oder sonstiges.

PS: bitte auch bei keiner Flunkyballsportlichen Vorbildung ausreichend Bier mitbringen, am Ende scheidet ihr aus weil euer Bier alle ist.

Internationale Jury prämiert unseren Button mit Prädikat Spitzenklasse Superieur

Kaum fängt unsere Kreativabteilung an Plakate für das Revers mit Nadel und aus Blech zu entwerfen, da werden wir von höchster Stelle aus Art Creative Kreisen mit dem Prädikat Spitzenklasse Superieur für einen unserer Buttons ausgezeichnet.

Damit hätten wir nicht gerechnet. Nun schaut die Welt auf uns, auf jeden Fall die Welt um D&DA und befreundeten Unternehmen. Das Preisgeld, welches wir erwarten, spenden wir natürlich auf Heller und Cent, dem heimischen Kakadu Verband e.V.

Hier nun der ausgezeichnete Button: Goldlevel superieur 2016

Wadeln Partei Plakat Button