Bundestagswahlkreis 243 [Fürth und andere] – Wir müssen uns anstrengen!

In einem Jahr kann der Direktkandidat Christian Schmid [CSU] in Ruhestand geschickt werden. Leider ist das Wunschdenken. Wir werden eine guten, sehr guten Kandidaten aufstellen, werden Millionen für seinen Wahlkampf verpulvern und werden scheitern.

Jetzt fragt sich der Unterstützer, der Wähler der Die PARTEI ,warum? Gute Frage!

Irgendwann in der Vergangenheit wurde beschlossen, dass Fürth [Großstadt] sich mit der umliegenden Landbevölkerung einen Direktkandidaten teilen muss. Fürth wurde mit einem Federwisch seiner aufgeklärten Mandatsvergabe beraubt. Knapp 50% der Wähler, welche den Posten für Berlin zu vergeben haben, sind Bauern. Und bei Bauern ist die CSU “noch” sehr beliebt.

Wir werden wohl oder übel über die Dörfer ziehen müssen. Ziel ist in jedem Dorf die Die PARTEI bekannt zu machen. Wir werden Infotische beantragen für:

Bad Windsheim; Burgbernheim; Neustadt an der Aisch; Scheinfeld; Uffenheim; Baudenbach; Burghaslach; Dachsbach; Emskirchen; Ippesheim; Ipsheim; Markt Bibart; Markt Erlbach; Markt Nordheim; Markt Taschendorf; Marktbergel; Neuhof an der Zenn; Obernzenn; Sugenheim; Uehlfeld; Diespeck; Dietersheim; Ergersheim; Gallmersgarten; Gollhofen; Gutenstetten; Hagenbüchbach; Hemmersheim; Illesheim; Langenfeld; Münchsteinbach; Oberickelsheim; Simmeshofen; Trautskirchen; Weigenheim; Wilhelmsdorf und Osing [0 Wähler].

Wir gestehen, dass wir von vielen Orten noch nie gehört haben und versprechen einen Besuch.

Nun unsere Bitte an die Leser: Mit welchen Versprechen können wir punkten? Was läuft falsch außerhalb von Fürth? Fürth Stadt haben wir schon im Sack.

Unter allen HInweisen, die zum Erlangen des Direktmandates hilfreich waren. losen wir eine Reise nach Berlin aus [für 2 Personen; 3 Nächte im 5****** Hotel; einen Besuch im Büro des Fürther Direktkandidaten (Backstagepass);  1000 € Taschengeld; einen Besuch der Die PARTEI Zentrale mit Begrüßung durch den GröVaZ Martin Sonneborn]; eine PARTEIfahne; Freibier für die nächsten 4 Jahre auf allen Fürther Stammtischen der Die PARTEI; einen Bürojob in Berlin.

Tips und Hinweise werden natürlich vertraulich behandelt [damit der Nachbar nicht Stress macht].

 

Wahlkreis 243

Dieser Beitrag wurde unter Bayern und der Vorort, Bier, Bier und nochmal Bier, Bundestagswahl 2017 abgelegt am von .

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt. Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,.... wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,.... wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht! 100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.