Bürofehler, auch wir sind nicht vollkommen

Natürlich haben auch wir ein Papier [geduldig] beschrieben zum Thema “Türkei”. Warum, wieso wir dieses nicht weitergereicht haben ist uns ein Rätsel und wird nicht wieder vorkommen. Darum und aus Gründen des politischen Anstands veröffentlichen wir nun hier das geheime Papier und erwarten keinen Widerspruch.

Text zur Lage in der Türkei:

Verfasser der Kommissär für Abwasser

Überschrift: Die Türkei unterstützt Ziegenzüchter

Nach allgemein zugänglichen Informationen unterstützt die Türkei unter Erdogan seit Jahren Ziegenzüchter mit Waffen und Geld. Auch die Zentrale der Ziegenzüchter hat ihren Sitz nach Istanbul verlegt. Jegliche anderen Verbände wie z.B. die Vereinigung der Schafswollekuschler, die internationalen Brigaden der Schweinehirten oder auch die muslimischen Muselhörnchen werden von der Türkei auf verschiedensten Ebenen verfolgt. Nur die Eselpenetrantoren des krimtatarischen Führers V.Putin geniessen im Moment einen gewissen Schutz, welcher aber, nach übereinstimmender Meinung der Die PARTEI, jederzeit wieder zurück genommen werden kann.

Die Unterstützung, welche zum Ziel hat die Vorzuchtstellung im Gebiet der Großtürkei zu festigen scheut nicht davor zurück einen blutigen Ethnozid an Schafen und Hühnern  zu entfachen. In Sachen Meinungsfreiheit ist alles gesagt. Zu Erwähnen wäre noch, dass die Zentrale Aktionsplattform der Ziegenschützer á la PETA verboten wurde und deren Mitglieder sich nun in den Ställen der Türkei wiederfinden. Auch das Vorgehen gegen die Gülle Bewegung zeigt, dass Religioten in der Türkei keinen besonderen Schutz mehr zu erwarten haben.

Unsere Empfehlung ist, dass wir Ziegenzüchtern keine Visa mehr ausstellen und Ziegen uneingeschränktes Asyl [sexuelles Selbstbestimmungrecht] gewähren.

P.S. unser Außenminister der Die PARTEI ist informiert und unser Koreabeauftragter Martin Sonneborn, MdEP fraktionslos, wird Kim Jong-un konsultieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Martin Sonneborn (MdEP & GröVaZ) abgelegt am von .

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt. Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,.... wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,.... wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht! 100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.