Wir sind so gut und bekommen Probleme

Aus dem Leben eines Kreisverbandes der Die PARTEI.

Nicht das wir uns loben wollen, nein wir müssen es.

Stammtische, zwei im Monat bei den Fürthern, erlauben uns die Tagespolitik zeitnah zu zerpflücken, mehrere Biere zu genießen und sich langsam die Namen der Besucher zu merken.

Das ging solange gut wie wir eine kleine Nischenpartei waren. Doch seitdem wir den Bundestagwahlkampf in Fürth eröffnet haben geht bei uns die Post ab. Unsere Stammtische werden gestürmt. Von Pegida Gegendemonstranten, von Neugierigen, von PARTEImitgliedern von denen wir nicht wußten dass es sie gibt. Auf dem letzten waren an die 40 Freunde und Interessierte zu zählen.

Unsere sehr gute Arbeit spricht sich rum. Man nimmt uns wahr. Wir laufen und saufen wo immer es geht. Pegida in Fürth, keine Frage wir sind dabei, AfD in Nürnberg, keine Frage wir hocken mitten drin, Flunkyball in Fürth, keine Frage wir stellen die Sieger,……

Doch jetzt bekommen wir ein Problem. Wir sind zu groß geworden. Die Stammtische gleichen Oktoberfesten. Die satirische Arbeit zu planen wird immer chaotischer.

Deshalb haben wir für bestimmte Sachgebiete Orgateams ins Leben gerufen. Kleine schlagkräftige Einheiten, welche die lästigen Vorarbeiten konzentriert außerhalb der Stammtische erledigen und diese von lästigem Zeugs befreien.

Unser erstes Orgateam zu Thema “Direktkandidat” hatte letzte Woche sein erstes Treffen. 5 Mann wollten sich Gedanken machen und den Zeitplan festlegen. Doch dann passierte was nicht passieren darf. Aus 5 Mann im Orgateam wurden 15 [fünfzehn!]. Die selbe Scheiße wieder. Zu groß. Zu beliebt. Einfach nur geil die Die PARTEI Fürth.

Schnell erledigten wir absolut Wichtiges um dann wieder wie gewohnt dem Bier zu huldigen.

Wir werden wohl die Orgatreffen konspirativ durchführen müssen. Unsere Beliebtheit zwingt uns dazu.

Nächster offizieller Stammtisch im Flatted Fifth ist am 13.10.16 um 20 Uhr. Zuerst wird offiziell der Direktkandidat gekürt, danach [so ab 21 Uhren] darf gefeiert werden.

Wir freuen uns auf alte und auf neue Nasen.

Dieser Beitrag wurde unter Bundestagswahl 2017, Franken abgelegt am von .

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt. Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,.... wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,.... wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht! 100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.