Bundeswehr: jeder soll töten dürfen!

Die Bundeswehr. Beginnt man so eine Rede sind einem anerkennende Lachsalven aus dem Publikum sicher.

Dank Vielwerferin Uschi als Schirmmutter, dem G-36 als Upgrade des Schwierigkeitsgrades im Abknallen Andersfarbiger und/oder Glaubender und der Gorch Fock als schwimmendem Puff/Grab/Treffen der Anonymen Alkoholiker erfreut sich der Bund nicht mehr allzu großer Beliebtheit.

Unser Schützenverein siecht vor sich hin, das ist bekannt. Niemand will mehr bei dem Sauhaufen anheuern, doch das soll sich jetzt ändern:

Nicht nur Schulabbrecher, EU – Bürger und Rentner sollen künftig in die Truppe aufgenommen werden, sondern auch Unterstufenschüler und Asylanten. Denn jeder weiß: nur ein großes Heer ist ein großes Heer!

Irre Spekulanten aus den Reihen der AfD vermuten, die Kanzlerin und Ihr Hofstaat wollen dadurch ein ”Todeskommando Volkstod” ins Leben rufen, um die deutsche Bevölkerung auszuradieren. Das ist natürlich ausgemachter Quatsch, der Bund tötet Deutsche Traditionsgemäß nur bei Fahnenflucht, Hochverrat und zu guter Laune. Zumindest bei Letzterer Bedingung brauchen wir uns alle keine Sorgen zu machen.

Natürlich werden sich die Menschen trotz oben genannter Maßnahmen nicht scharenweise zum Kommiss verpflichten, bei manchem ist ja noch ein wenig gesunder Menschenver – und Anstand übrig geblieben.

Da man die Menschen aber auch beim Geiz packen kann empfiehlt Die PARTEI Fürth daher zusätzlich folgendes: ”Ballern Statt blechen!”

Sie haben falsch geparkt? Sie haben mit ihrem fetten SUV einen Passanten umgebrummt? Sie haben Löscharbeiten behindert? (Trendverbrechen!) Oder Steuern in Millionenhöhe hinterzogen? (ebenfalls Trendverbrechen!)

– Dann kommen sie zum Bund und ballern ihre Strafe ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.