Fürther gegen Christian Schmidt [CSU] und gegen inhaltslosen Wahlkampf für Depperte

 

Fürth: Der Wahlkampf hat begonnen und überall in Fürth sieht man Christian Schmidt, CSU und irgendwas in der evangelischen Kirche, auf Plakaten prangen. Nicht das wir Plakate nicht mögen, nein im gegenteil, aber das was uns von diesem Fürther [- Land] vorgestzt wird grenzt an Wählerverdummung.

Aufschriften wie “C.S. wünschr schöne Ferien” oder gleich ganz auf jeglichen Text verzichten und nur sein Konterfei abzubilden, beschämt uns als Fürther ungemmein.

Sind wir denn so doof wie Herr Schmidt glaubt? Meint er, dass wir dem Lesen nicht mächtig sind? Sind das die Wahlkampfaussagen mit denen er uns überzeugen möchte?

In der ganzen Welt hatte man eine hohe Achtung vor Fürth und seinen Bürgern. Erhardt, Kissinger, Karl Mai und noch viele andere sind Garanten für das weltoffene Fürth. Und nun sind wir die Lachnummer.

Wir haben keine Lust mehr auf kollektives Fremdschämen und fordern deshalb die Fürther Stadtbevölkerung auf geschlossen gegen Christian Schmidt, der veganen Inkompetenz, zu stimmen.

Lassen wir uns von CSU und C.S. nicht für dumm verkaufen. Wählen wir irgendwen als Direktkandidaten nur nicht Christian, den Freund der Bauernlobby.

Und mit der Zweitstimme in den deutschen Bundestag die Die PARTEI mit Serdar Somuncu, dem ersten Bundeskanzler mit türkischem Baklava auf der anstehenden Regierungspressekonferenz.

 

Dieser Beitrag wurde unter Bayern und der Vorort, Bundestagswahl 2017 abgelegt am von .

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt.
Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten.
Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,…. wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,…. wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht!
100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden.
Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.