Archiv des Autors: Alex

Über Alex

Keiner von uns existiert mit Absicht. Niemand gehört irgendwohin. Jeder von uns muss sterben. Kein Gott. Kein Herr. Kein Vaterland.

Jumpers: 0 Personen gefällt das.

Lieber Jumpers e.V.

Ihr seid nicht dumm, ganz gewiss nicht. Was wäre schlauer gewesen, als vor ein paar Jahren (als der Hype sich noch in Grenzen hielt) eine Fitnessstudiokette aufzumachen? Nur 19,99 Euro im Monat für die Mitgliedschaft, 50 Cent pro angefangene 5 Minuten unter der Dusche und die Luft zum atmen ist sogar gratis!

Ein paar Dinge macht ihr aber trotz aller Genialität immer noch falsch:

1.Behauptet ihr, CHIA-PROTEIN-PUDDING sei was tolles.

”Ein gesundes Dessert oder Frühstück mit Chia Samen. Chia Samen sind ein gesunder Omega-3 Lieferant mit vielen positiven Auswirkungen auf die Gesundheit und das menschliche Wohlbefinden.” Diejenigen geneigten Leser, die mal den Versuch unternommen haben diesen Schleim runterzuwürgen wissen genau, dass das nichts mit Wohlbefinden zu tun hat.

2. Suggeriert eure Homepage, dass es etwas erstrebenswertes und gutes ist, einen Personal Trainer zu haben: ”Personaltraining ist nur was für Hollywoodstars? Weit gefehlt, denn auch du kannst im jumpers ganz einfach deinen persönlichen Trainer buchen!”

Wow! Heißt das, ich kann nicht nur (wie) ein Hollywoodstar sein, sondern auch noch einen Menschen mein Eigen nennen? Toll!

3. Werbt ihr mit ”Vibrationstraining”. Gehts noch? Da sind Minderjährige auf eurer Seite unterwegs und ihr instrumentalisiert etwas so ursexuelles wie Vibration? Schämt euch!

4. Ist der letzte, und mein persönlicher Lieblingspunkt. ”Faulheit: 0 Personen gefällt das” werbt ihr menschenverachtend auf einem eurer schlecht designten Flyer, illustriert von dem Fabooktypischen Daumen, nur eben nach unten gerichtet. Sprecht ihr mir (und dem Großteil unserer Genossen und Freunde) damit das Recht ab, eine Person zu sein?

Müssen wir jetzt auch in eurem verschwitzten Tempel der Sisyphosarbeit* zum großen Fitnessgott beten, nur um wieder menschlich zu sein? Müssen wir unsere kohlenstoffbasierten Fleischhaufen in eurer muffigen Muckibude aufpumpen? Wir sagen nein zum Fitnessdiktat! Dass Fitness für viele Menschen heute die Religion abgelöst hat, die ja (weiß Gott, haha) schlimm genug ist ist ebenfalls schlimm genug, aber wir wehren uns! Pumper hört die Signale! Boykottiert diese Faulenhasser, holt euch euer Recht auf Faulheit zurück und trinkt mal ein Schnitzel zum Bier!

 

Jumpers nein! Jumpers nein!

PS: sämtliche Zitate sind von eurer schlechten Homepage, außer dem Flyer natürlich.

PPS: Im Handelsgesetzbuch steht so einiges über irreführende Werbung.

 

*Sisyphos, weil wir ja in spätestens 120 Jahren alle tot sind, da fragt keiner mehr nach deinem 90er Bizeps wenn dein Kadaver im Grab verrottet.

 

Der TEAM der PARTEI holt den Pokal!

Am Anfang war die Sturmwarnung. Am etwas späteren Anfang das Ringen mit der Entscheidung abzusagen. Dann kam das Aufbauen (wer braucht schon ein Fitnessstudio wenn man 300 Kilo Material von A nach B und zurück befördert?). Und dann kam das Turnier! (nur 45 Minuten zu spät, ein weiterer Erfolg!)

20160625_185237Unser hochattraktiver Stand mit Turnierleiter und DJ. Verkauft wurden hauptsächlich unsere TTips.

Von nah und fern reisten etwa 65 Menschen an um dem größten Spektakel diesseits der Mauer beizuwohnen, und es hat sich gelohnt – vor allem für uns! Nicht nur den (selbstgebastelten) Pokal (vgl. unten) haben wir mit Der TEAM geholt und uns somit gleich die Erklärungsnot gespart in die wir geraten wären hätte ein anderes Team obsiegt, wir hatten nämlich keinen Siegerkasten. So viel Ehrlichkeit im Amt sucht der geneigte Wähler normalerweise hoffnungslos.

Ein viel größerer Sieg waren allerdings die sieben (7!) ausgefüllten Mitgliedsanträge. Wir gehen steil.

IMG-20160626-WA0058Der Pokal in all seiner Pracht. Beim nächsten Turnier wird er weitergereicht. Geschmiedet in den Feuern des Schicksalsberges und so weiter…

Musikalisch wurden wir unterstützt vom Technokollektiv Wehende Fische , bzw. Bakuzap . Danke nochmal für Equipment, Zeit, Einsatz und Einhalten der Lautstärkebestimmungen nach Paragraph ‘ungeliebte Halbomi die 3 Kilometer entfernt wohnt fühlt sich um 18:21 gestört durch Menschen, die noch Spaß an ihrem Leben haben’.

Polizei kam, sah und sammelte Daten (meine), zeigte sich aber ansonsten außerordentlich kulant. Die Omi war wohl schon hinreichend bekannt. Nachdem ich der Polizei-MILF (das ist eindeutig ein Kompliment!) meine Handynummer (Smiley) gegeben hatte konnte das Turnier weitergehen und sie fuhren, von frenetischen Applaus begleitet in den Sonnenuntergang.

IMG-20160625-WA0029Bei diesem Bild kann man aber nachvollziehen dass man uns zum Aufräumen aufgefordert hat.

Zu diesem Zeitpunkt war die etwas zähe Gruppenphase überwunden und es ging direkt in die Halbfinalspiele! Die TEAM hat es leider nicht in die K.O.-Runden geschafft, trotz insgesamt stabiler Leistung. Es schlummert einfach zu viel Flunkyballtalent in Fürth.

IMG-20160626-WA0027Der TEAM (links) schaffte es dennoch, sich in einem aufreibenden und zeitintensiven Finale gegen die Favoriten von Team Adler durchzusetzen.

IMG-20160626-WA0055Siegerehrung mit Der TEAM, Team Adler und Team Freibier. Guter Sportsgeist war den ganzen Tag unter der Brücke zu spüren. Team Freibier konnte zuvor noch den FC Eding beim Spiel um den dritten Platz knapp schlagen.

 

IMG-20160626-WA0053

Zum Abschluss noch zwei Bilder: eins von Der TEAM bei der Siegesfeier und eins von diesem irren Typen!20160625_195759Er hat sich NICHT die Beine gebrochen, Props!

 

Als Fazit lässt sich nur sagen, dass wir das in Zukunft öfter machen werden. Man macht es uns einfach viel zu leicht in Fürth nach der Macht zu greifen.

Schon wieder 420 Worte! Wahnsinn!

Jean-Marie Le Pen droht nach Veruntreuung der Hungertod

Der ehemalige Obersturmbannführer des rechtsextremen Front National Jean-Marine Le Pen (nicht zu verwechseln mit seiner gemäßigt rechtsextremen Sexbombe von Tochter Marine Le Pen) hat in seiner steilen EU-Karriere grob 320.000 Euro veruntreut. Mit diesem Haufen Asche hat er wohl einen privaten Laufburschen bezahlt – das Parlament reagiert gewohnt zügig und streicht ihm die Hälfte seiner Diäten. Der alte Mann wird wohl, wie so viele alte Menschen in der EU Pfandflaschen sammeln gehen müssen um über die Runden zu kommen. Jämmerliche 3.100 Euro (steuerfrei!), davon kann kein Mensch anständig leben.

Auch die Spesenpauschale von 4.300 Euro hat man ihm genommen, und der arme Mann kann nicht mal mehr seine Tochter anpumpen.

Wir drücken unsere mit Goldringen verzierten Daumen.

Bernd Sandner zurück bei der FDP!

Er ist wieder da!

So oder so ähnlich hallt es wohl gerade durch die blau-gelbe Zentrale der strahlenden FDP in Ingolstadt. In einer außerordentlich demokratischen Wahl wurde der Ingolstädter Wunderknabe als Ein-Mann-Block zur alleinigen Parteispitze gewählt. Er gelobt, dieses Mal wirklich (!) zu bleiben und den verdienten Pokal endlich den Reichen und Schönen in die neoliberalen eigenen Reihen zu pokern.

Sich einen Fehler offen (und höchst öffentlichkeitswirksam) einzugestehen bedarf wahrer Größe. Sich den selben Fehler (falsche Partei) sogar doppelt einzugestehen zeugt von titanenhaften Testikeln, die den politischen Bruce Wayne Deutschlands scheinbar nicht am Pogo tanzen hindern. Vielleicht verleihen sie ihm manchmal auch die nötige Durchschlagskraft in brenzligen Situationen.

Brexit 2016 – PARTEI dir deine Meinung!

Rothäutiger als amerikanische Ureinwohner, verschrobener als alle anderen Inselbewohner dieser Erde zusammen und trotz starker Konkurrenz (von uns deutschen) die besoffensten auf dem Oktoberfest (einzig und allein auf Malle stechen wir die Zahn(arzt)losen Briten aus was frühmorgendlichen Alkoholkonsum angeht) – die Briten! Am 23. Juni (zwei Tage vor unserem TURNIER) wird in Großbritannien endlich gewählt: Brexit ja oder nein.

Besonders uns betrifft das natürlich, pflegen wir doch eine innige Freundschaft mit den Briten – über die Köpfe der ”Frenchies” hinweg. Sie haben uns den ersten verziehen. Sie haben uns den zweiten verziehen. Sie haben uns sogar Helene Fischer verziehen! Da sollten wir in der Lage sein ihnen den Brexit zu verzeihen und fordern deshalb:

JA zum Brexit! NEIN zum Brexit! Und ein dreifach donnerndes UNSDOCHEGALWASIHRDADRÜBENMACHT zum Brexit!

Update zum Flunkyballturnier am 25.06. in Fürth!

Aufgrund einiger Bedenken was unsere vollbeschäftigten Ordnungshüter angeht haben wir beschlossen, das größte Flunkyballturnier jenseits der Pegnitz UND Rednitz von der Siebenbogenbrücke zum Zusammenfluss dieser beiden Flüsse zu verlegen. Dazu laden wir jeden herzlich ein, der über 16 Jahre alt ist und in der Lage ein paar Bierchen ”auf Press” wegzubütteln!

Proleten aller Länder, besaufet euch oder so ähnlich hat man damals doch gefordert – und wir wärmen den alten Käse auf, salzen nach und hauen ordentlich rein!

Treffpunkt ist irgendwann Mittags, Anpfiff zum ersten Spiel aus Gründen kurz nach 16:20 Uhr, wir werden euch für viel Geld unseren dummen Scheiß andrehen und eure Unterschriften sammeln, hurra! Besonders herzlich laden wir natürlich sämtliche PARTEIMitglieder von nah und fern dazu ein teilzunehmen. Wäre ja schön blöd wenn kein Team der PARTEI den Sieg (und den dazugehörigen Siegerkasten) mit nach Hause brächte.

Kinderschokolade, Kinderarbeit, Kinderkacke

”Faith in humanity” (”Vertrauen in die Menschheit”), ein inzwischen in der globalen Internetcommunity gängiger Begriff der mit entweder ”lost” (”verloren”) oder ”restored” (”wiederhergestellt”) kombiniert zusammenfassend ein Video, einen Text oder was auch immer kommentiert, geistert uns durch unsere verwirrten Schädel. Da haben die Marketingmenschen von Kinderschokolade sich mal wieder was ganz pfiffiges einfallen lassen und Kinderbilder von den Nationalspielern Jerome Boateng (Berlin) und Ilkay Gündoğan (Gelsenkirchen) im Zuge der drohenden EM in Frankreich auf ihr pappiges Zahnarztlobbyprodukt gedruckt.

Klar, dass das Volk sich wahnsinnig darüber echauffiert dass man den arischen Bengel zur Seite geräumt hat um mit diesem Marketingtrick noch mehr von ihrer Blutschokolade zu verkaufen. Dass dadurch ein Shitstorm von biblischem Ausmaß entsteht hat jedoch niemand erwartet.

Wir müssen uns jedenfalls mal wieder an den Kopf fassen und uns fragen: wohin soll das alles noch führen? Wieso freuen sich die schwarz-rot-gold angemalten ”Wir sind das Volk”-Geiferer über einen FIFA-Titel, fressen aber keine Schokolade auf der ein Negerlein abgebildet ist dass den Kakao dafür hätte geerntet haben können? Und was passiert, wenn die Blödel rausfinden, dass Kinderschokolade ein italienisches Produkt ist und der Kakao aus Westafrika kommt?

Faith in humanity – das ist uns ein bisschen ”too much”, aber unser faith ins Volk ist schon lange flöten gegangen.

AfD Bayern – Wahnsinn in Dosen. In großen.

Bystron! Hast du unser Gedicht nicht gelesen? Unsere Therapeuten sprechen schon von Obsession unseren Fokus auf eure Schattenparkernazipartei betreffend, aber wer eure Aktivitäten und Äußerungen auch nur im Ansatz verfolgt kommt einfach nicht umhin sich darüber in Rage zu schreiben.

Die Integrationsbeauftragte Aydan Özoğuz (SPD) der Bundesregierung forderte die Tschechische Regierung auf, wenigstens 1.500 Flüchtlinge aufzunehmen. Das wären bei 10.520.000 Tschechen immerhin etwa 0,014 Prozent der Bevölkerung. Ein beispielloser Skandal! Und du erklärst auch anschaulich, wieso genau das jetzt so problematisch ist: Nachdem wir Deutschen uns unsere Ohrfeige für dieses Kapitel (33-45) abgeholt haben, das ihr in unseren Lehrplänen hier und da ein wenig abkürzen wollt (um den Nationalstolz nicht zu sehr zu kränken), kamen sage und schreibe bis zum Jahr 1961 6.800 türkische Gastarbeiter nach Deutschland. Heute sind es immerhin drei Millionen (3,7 % der deutschen Bevölkerung!!!1!1!11!!1!). Noch ein Skandal! Drei Millionen Menschen, die helfen unser Marodes Sozialsystem am Laufen zu halten – und dann sehen die auch noch fremd aus, es ist zum Haare raufen.

Dass diese Menschen hier heimisch werden, sich integrieren, ihre Familien nachholen, sich fortpflanzen oder sogar das goote doitsche Ärbgoot mit ihren Schmuddelgenen beflecken – damit hätte natürlich keiner rechnen können, zumal man ja weiß Gott alles versucht hat, die Fremden möglichst unter sich zu halten.

Jetzt zum eigentlichen Punkt: die Flüchtlinge in Deutschland zuerst mit Obdachlosen zu vergleichen, die Frau Merkel persönlich in deutsche Eigenheime einquartiert mag beim Stammtischdummsuff ziehen, jetzt aber von einer ”List” zu sprechen, von ”1.500 trojanischen Pferden” um die Tschechen zu infiltrieren, da müsste sogar der schmale Hirnstamm eurer Wählerschaft wenigstens ein kleines bisschen zusammenzucken. Hoffen wir zumindest.

 

Das große Flunkyballturnier der größten PARTEI

Köln Arp 016

Wir haben es schon vor längerer Zeit angekündigt, 3-4 Leute haben davon gelesen, mancher sogar schon davon gehört und jetzt ist es endlich so weit (dass wir einen Termin nennen können):

Am 25.06.2016 wird am Zusammenfluss der beiden gewaltigen Ströme Regnitz und Pednitz [geändert auf Siebenbogenbrücke aus Gründen (die Red.)] (hihi) in Fürth das bis dato erste Flunkyballturnier der PARTEI Fürth stattfinden! Teilnahme ab 16 Jahren (Hintnerjugend!), Teamstärke von 4 Mann/Männin, Anmeldung bis zum 20.06.16 bei uns in den Kommentaren, per Facebook oder Brieftaube, zu gewinnen gibt’s einen Kasten Bier und Startgebühr ist allein das Bier, das ihr ja sowieso trinken müsst.

Wer das Spiel nicht kennt lernt es einfach vor Ort!

Das aktuelle Regelwerk loaden wir rechtzeitig up, Schiedsrichter stellen wir – nehmen aber auch gern fremde Hilfe an, Vorglühen zählt nicht als Doping und Spenden nehmen wir natürlich immer gern an – Notfalls im Austausch gegen Plakate, Buttons oder sonstiges.

PS: bitte auch bei keiner Flunkyballsportlichen Vorbildung ausreichend Bier mitbringen, am Ende scheidet ihr aus weil euer Bier alle ist.

Die PARTEI Fürth gewinnt durch Ärzteeinsatz an Seriösitat

IMG-20160510-WA0013

Kein Berufszweig ist so respektiert. Kein Berufszweig genießt so viel Ansehen. Kein Berufszweig arbeitet unabgewatscht so eng mit Lobbyisten und Referenten zusammen und wird vom Pöbel trotz durchschnittlicher Behandlungszeit von siebeneinhalb Sekunden in olympische Götterbilder gemeißelt.

Dieses Geschenk der schönen neoliberalen westlichen Welt nehmen auch wir dankend an, haben auf die schnelle zwei Dissertationen gefälscht und fahren jetzt auch in diesem Zug schwarz mit.

Die PARTEI Fürth – jetzt mit akademischer Unterstützung von Dres. Kalb und Vitiello! Diagnosen gegen Unterschriften, Medikamente gegen Stimmen und unleserliche Autogramme gegen Bargeld – garantiert mit Bierausschank im Wartezimmer!