Archiv des Autors: Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt. Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,.... wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,.... wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht! 100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Bei einer FCKAfD Demo in Unterhaching hatten wir eine Idee

Irgendwelche blaubraunen Spackos trafen sich in der Geistertadt Unterhaching um ihren Kandidaten für Berlin zu wählen [was immer sie unter “wählen” verstehen]. Dort rauchte unser geliebter Kreisverbandsvorsitzender, mit der Garantie auf eine Gesundheitsverletzung, das Wahlpogrom der AfD. Eigentlich sind Jointzüge ein voller Genuß, in diesem Falle eher nicht.

Die PARTEIbasis wollte es ihm gleichtun und alternativte die Aktion. Sie aß das gesamte AfD Papier und hatte enorme Schwierigkeiten das Giftpapier runter zu würgen.

Ein Joint wäre besser gewesen. Deshalb haben wir auf der Rückfahrt im Regionalexpress[?] eine neue und realpolitische Forderung erhoben.

Statt freies Wlan in ICEs genügt uns freies Rauchen. Da wir nie wieder einen Regio-Express besteigen werden [es war die Hölle] beschränkt sich unsere Forderung erstmal auf die wahren Express Züge der Deutschen Bahn.

Unser Direktkandidat Alexander Roland Kalb für den Bundestag braucht eure Unterstützung

Es liegt an uns, den Souveränen in Kreis und Stadt Fürth, Christian Schmidt aus Berlin zu verjagen. Millionen Kükenseelen wissen, von was wir reden.

Sei dabei, werde ein Retter der Demokratie, sei auch du ein Kalbist der ersten Stunde.

Im Falle des zu erwartenden Wahlsieges wird Alex regelmäßig auf gigantischen Wahlpartys mit Sauf- und Sexorgien aus dem Deutschen Bundestag berichten.

Was musst Du tun?

Drucke Dir die Anlage 14 – Die PARTEI aus, fülle alle Felder ordnungsgemäss aus und unterschreibe mit Deinem Echtnamen [nicht den FCKFB Namen nehmen]. Dann sende das Papier an den Kreiswahlleiter der Stadt Fürth, Herrn Kreitinger, Schwabacher Str.170, 90763 Fürth oder einfach abgeben in unserer Stammkneipe Flatted Fifth, Heiligenstr. 17, 90762 Fürth [Bernd der Wirt weiß Bescheid] oder am Besten an den superlieben und machtgeilen Kandidaten der Die PARTEI Fürth direkt schicken.

Alexander Roland Kalb, Drudenweg 26, 90768 Fürth

Anlage 14 – Die PARTEI

 

Beispiel für eine Ausfüllung [nur diese Felder müssen ausgefüllt werden]

Und bitte leserlich, nicht mit so einer Sauklaue wie im Beispielbild bei Unterschrift.

Und bitte, bitte: Keine Anmerkungen, Bemerkungen, Grafiken auf der Vorder- oder Rückseite anbringen, da das Blatt sonst ungültig ist. Auch keine Smileys oder Herzchen draufmalen.

Nafri Cola nach Boycottaufruf sofort vom Markt genommen

Unser Boykottaufruf hat nach ein paar Minuten Wirkung gezeigt. Alle großen Supermarktketten haben das unsägliche Produkt, welches nicht nur wegen der Farbe einen rassistischen Nachgeschmack hat, sofort aus den Regalen genommen.

Da Coca Cola, Pepsi und diverse Zuckerbomben gerade mit Strafzöllen belegt werden empfehlen wir die 60er Traditionsmarke Afri Kola. Auch ein wenig kolonialistisch der Name aber man sagt ja auch immer noch Negerkuss und nicht Kuss mit afroamerikanischem Schokoüberzug.

Breitbart Deutschland bedient sich bei der Die PARTEI Fürth

Kaum haben ein paar Spackos die US Wahl gewonnen, glauben sie die ganze Welt mit ihrem Mist glückseeligen zu müßen. Auch die rechtsrechtsrechtsnationale Breitbart Inc. will nun eine deutsche Ausgabe herausbringen. Leider fehlt es ihr an Faktenwissen und deshalb hat man unseren Twitteraccount angezapft um über die Lage in Deutschland bestens informiert zu sein.

Als Account Nummer 506 dem die Breitbartler folgen haben wir angesehene Infotainment Seiten wie Titanic, Charlie Hebdo, Spiegel und Neues Deutschland hinter uns gelassen.

Das spricht für und gegen uns. Wahrscheinlich werden wir doch größtenteils mehr missverstanden als verstanden. Egal!

Füttern wir halt die Rechtskonservativen mit dem Müll den sie brauchen. Wenns dem Wahlsieg dient!  [frei zitiert nach Fritz Teufel]

Serdar Somuncu will Bundestagswahl türken

Die nächste Bundestagswahl steht vor der Türe. Alle Parteien befinden sich im Angstmodus ob der Fake News und unserem Kanzlerkandidaten. Wir haben das Ding so gut wie in der Tasche.

Wer einen Posten in der designierten Regierung unter Serdar Somuncu haben möchte beweise sein Talent im Neuland und helfe kräftig mit Fake News gesellschaftsfähig zu machen.

Einen Internet Führerschein wird es mit uns nicht geben. Versprochen! Lieber gehen wir in die Opposition. Die Obergrenze wird zur Untergrenze erklärt. Die Maut und Klauenseuche wird ersatzlos gestrichen. Und wir versprechen, dass wir jedes Ergebnis der Wahl gerichtlich anfechten werden, weil Putin und so,…. sie verstehen?

PARTEIkalender 2017 für Mitglieder aus Fürth für lächerliche 1,99€

Wir haben mal tief in die Tasche gegriffen und wollen unseren Mitgliedern im nächsten Jahr jeden Tag zu einem Glückstag machen. Wir haben eine Druckerei am Haken, welche uns den Wandschmuck im Bundestagswahljahr für lächerliche 1,99€ drucken möchte. In DIN A4 mit vielen Farben und Spiralbindung. Jetzt fehlen noch 93 “Ja will haben” dann werden wir dem Drucker die Dateien rüberschieben.

Werde schnell noch Mitglied, profitiere von den Supersonderangeboten und sei Teil der Bewegung, die nächstes Jahr für viel Aufregung sorgen wird.

Hier als Beispiele die Monate Januar, Februar, März, April und Mai.

 

Stammtisch mit Glühbier

Der Wirt ist nicht begeistert. Er muss das Glühbier in großen Töpfen würzen und sieden. Doch wir, als die Die PARTEI Fürth, werden den Zaubertrank aus Maßkrügen konsumieren.

Jeder ist eingeladen am 1. Glühbier-Stammtisch teilzunehmen.

Am Donnerstag den 8.12.2016 im Flatted Fifth, Heiligenstrasse 17 in Fürth um 20 Uhr wird der Glühbiertopf angestochen.

plakat-partei-stammtisch-gluehbier-flatted-fifth-poster

Breaking News – Eilmeldung – News

Weil jeden Tag neue Meldungen [Fake-News] durchs Internet getrieben werden, sehen wir uns genötigt diese Meldung, entgegen jeder üblen Rede, auf unsere Seite zu setzen.

Martin Sonneborn lebt!

Glauben sie nicht alles, was auf ihrem Bildschirm geschrieben steht!

Hinterfragen sie jede Meldung!

Rufen sie in Brüssel an und fragen sie nach dem besten Abgeordneten dort!

Martin Sonneborn kommt nach Fürth

Ja sie haben richtig gelesen. Der große Martin Sonneborn, Lichtgestalt und MdEP, kommt nach Fürth. Wir sind völlig aus dem Häuschen. Der Deal steht, einzig die Währung muss noch verhandelt werden.

Pfiffig, wie unser Martin nun mal ist, hat er seinen Obolus auf 10.000 Dings festgeschrieben. Damit liegt er weit über dem Salär eines/einer abhalfterten SPD Spitzenpolitikers [die gehen nur für 7,000 über die Ladentheke des nächsten Tante Emma Ladens].

Wir, von der Die PARTEI Fürth, haben lange überlegt mit was wir Martin für seinen Lebenszeitverlust befriedigen könnten.

Geld war uns zu schnöde, Eier [auch für Wurfbeiträge im EU Parlament geeignet] erschienen uns wegen der Vogelgrippe nicht wirklich lustig, Bierflaschen standen lange an der Spitze, wurden aber wegen drohender Alkoholabhängigkeit unseres GröVaZes lieber doch selber getrunken. Am Ende einigten wir uns auf 10.000 Büroklammern, gerade auch um den CETA Vertrag sauber zusammen zu halten.

Wir werden das Abendessen natürlich aus unseren Mitteln bestreiten, werden das Bier zum MartinFreibier erklären und werden Herrn Sonneborn mit dem Pfandgeld eine kleine Freude bereiten.

Wer bei dem Event dabei sein möchte, überweise bitte für das Abendbrotticket 10.000€ an die Politikersozialkasse und lege uns den Beleg vor. Dann steht einem feuchtem Händedruck unseres Abgeordneten nichts mehr im Wege.

sonneborn-twitter