Archiv des Autors: Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Über Kommissär für dadaistisches, Propaganda und Abwasser

Auf dem Gründungsparteitag der Die PARTEI Fürth wurde ich, mit überwältigender Mehrheit der Gründungsmitglieder, zum Kommissär für Dadaistisches, Propaganda und Abwasser gewählt (Kurzform: DPA). Es ist mir eine Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass man mir von der sehr guten Partei Die PARTEI, soviel Vertrauen entgegenbringt. Ich verspreche der Konformität, dem Panzerparkplatz im Stadtpark, der Verlegung des Panama Kanals incl. der Papers durch die Fürther Altstadt, dem nervenden Storchengeklapper, der Schwalbenpest und vielen anderen Dingen die gerne unter den Rathausturm gekehrt werden den quijotischen Kampf zu erklären. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Sollten Sie Sorgen haben, Ihnen der Ihnen zugesicherte Lobbyist nicht erschienen sein, die VGN Ihnen das Biertrinken verboten hat oder, oder, oder,.... wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder Die PARTEI Fürth,.... wir haben viele Ohren für Ihre Anliegen und werden uns mit all der uns zur Verfügung stehenden Macht um diese, bei einem gutem fränkischen Bier, kümmern. Die Weiterleitung Ihrer Meldungen werden wir, für Sie natürlich kostenfrei, sofort an die interessierten Stellen (NSA; BND; das Kanzler; etc.) organisieren. Sie sehen, wir stehen auf dem Boden der jetzigen freiheitlichen, demokratischen Unordnung. Mehr Partei als bei uns geht nicht! 100% Lobbyistenfrei & Wahlversprechen sind das Plakat nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Auf ein neues Fürth! Ohne Spassparteien! Ohne 2. Bundesliga!

Serdar Somuncu und sein 1. Dekret

Lange müssen wir nicht mehr warten. Dann darf Serdar, der erste Türkkanzler weltweit, endlich den Kuli in die Hand nehmen und Dekrete erlassen. Er wird aus dem Schreiben und Unterschreiben einen trumpähnlichen Kult nach Deutschland bringen. Er wird uns erlösen von dem Bösen und dem Hass [dieser Punkt wird noch intern diskutiert].

Sein erstes Dekret wird sein, das Internet [auch Neuland geschimpft] abzuschaffen und den Besitz von Filterbubbles unter Strafe zu stellen.

Oppermann will Flüchtlinge auf dem Altar des Nationalismus opfern

Kaum versucht die SPD ihr linkes Bein zu reaktivieren grätscht ihr der Fraktionsvorsitzende Opfermann ins dritte Bein. Ein Zurückschicken nach Libyen scheint für ihn eine populistische, wenn gleich tödliche, Forderung zu sein.

Frage an diesen Sozialdemokraten: Wie viele Genossen deiner Partei haben in den dunkelsten Zeiten Deutschlands Asyl suchen müssen? Egal, Hauptsache du kannst in braunen Tümpeln fischen gehen.

Der Ehrenvorsitzende und Gründer der Die PARTEI Bayern hält eine beeindruckende Rede

Wir wollen nicht schleimen, aber das was unser Ehrenvorsitzender Gerd Bruckner, der alte Haudegen von sich gab, lässt die Grundfesten der [bayrischen] Demokratie erschüttern. Wir, die PARTEImitglieder, die der bayrischen AfD das Wahlpogrom aus den braunen Bratzen gefressen oder auch geraucht haben, erstarrten in Ehrfurcht ob der Kampflinie für den bevorstehenden Wahlkrampf. Gerds Analyse, treffend wie wütend, zeigt nicht nur, abmahnungsbefreit, mit welchen Positionen wir an der Seite von Martin und Serdar Somuncu den Bundestag wieder zu einer demokratischen und sozialen Institution machen werden.

Weg mit Dummheit, Blödheit, Dämlichkeit und Korruptheit!

Es ist nichts unmöglich und jeder Traum kann Wirklichkeit werden!

Es liegt an uns und nur an uns!

Hier nun die Rede, die ein fester Bestandteil in den Archiven zur Geschichte Deutschlands und im Neuland auch für Politiker wie Merkel & Chulz jederzeit nachlesbar sein wird [Seehofer und das komplette Establishment der Grünen brauchen es nicht lesen, weil garantiert überfordert mit dem Inhalt].

Rede gehalten von Gerd Bruckner am 28.1.2017 in Unterhaching auf dem Wanderstammtisch der Die PARTEI Bayern:

Das komplette Versagen der Politik und Administration in Deutschland Schluss jetzt und hier.
Die PARTEI prangert an, hilft Protestwählern und angewiderten Mitbürgern, den Laden dicht zu machen.
Fälle gibt es on mass. Beispiel gefällig?
Der Fall Amri in Berlin und das komplette Versagen der Justiz Der Fall BER mit 6 Milliarden Der Fall Schmidt-Spiele und die Abzocke bei Amazon Der Fall VW und die komplette Mischpoke rund um Gabriel Der Fall CETA, TTIP und TISA die uns auf ewig den Hals abschnüren
Die Liste ist unendlich lang beim kompletten Versagen, der an der Macht befindlichen Politiker.
Ob CDU, CSU, SPD, Grüne oder die FDP. Sie alle sind komplette Versager und müssen abgewählt werden.
Doch bitte nicht durch die merkwürdige Erscheinung der AfD, die nichts anderes sind als die neuen Rattenfänger von Hameln. Die nicht die Ratten vertreiben, sondern die Ratten anziehen und stärken.
All diese Parteien sind keine Elite, die das Land führen können. Wir nähren sie unbewusst und bewusst am Busen unserer Bürgerinnen. Eine politische Kaste, die sich fortwährend die Gesetze von Lobbyisten schreiben lassen und sich selber fortwährend bereichern.
Damit muss im Bundestag Schluss sein. Ich sage zu blöd, zu doof, zu dämlich, zu dumm und zu korrupt. Fangen wir an mit „zu blöd” Zu blöd um einen Täter wie Amri festzunageln.
Der Innenminister lässt beobachten, einsperren, freilassen, suchen, observieren, kauft neue Uniformen für die Polizei, lässt Schutzwesten einsetzen, kauft immer mehr Videokameras und dann sterben wieder einmal die, die nicht geschützt sind.
Macht doch einfach mal euren Job!!!!
Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass die Amtstuben wieder ihren Job machen und
nicht mehr nur dann aktiv werden, wenn auf Demos eine Flasche Bier getrunken wird oder ein Kiffer rote Augen hat. Zu DOOF: Ich komme zum Thema “zu doof” so doof, wie die Abzockmöglichkeiten im Internet mit Abmahnungen und Datenmissbrauch
Für das Merkel mag es ja etwas Neues sein, wenn sie sagt, dass das Internet für uns alle neu ist, obwohl es das World Wide Web bereits seit rund 30 Jahren gibt. Es mag sein, dass wir von einer Regierung Gesetze ertragen müssen, die dafür sorgen, dass kleine Händler bei Amazon von Schmidt-Spiele in Berlin seit mehreren Jahren über eine Anwaltskanzlei in München verklagt werden.
Denn jeder Kleinhändler und Privatanbieter bei Amazon haftet momentan dafür, dass Amazon Texte veröffentlichen darf, die gegen das Urheber- und Markenrecht verstoßen und selber dafür nicht haften muss. So verdienen Anwälte (eine spezielle Klientel der FDP und Grünen) sich eine goldenen Nase damit, dass die Politiker zu dumm sind, den kleinen Mann und die Betriebe zu schützen. Nein nicht nur das. Neuerdings haftet man sogar für Links zu Seiten, die ggf. ein Bild nicht ordentlich publizierten, so laut einem aktuellen Urteil des Landgerichts Hamburg. Um es zu versinnbildlichen:
Das heisst, dass selbst Süddeutsche Zeitung und Münchner Merkur ebenso für Links haften, die sie in einem redaktionellen Bericht anbrachten.
Es mag sein, dass die Gesetze in Absprache mit Amazon, facebook und Google so erstellt werden, dass die Großen für nichts Verantwortung übernehmen und mit den Daten machen können, was sie wollen. Wir müssen deshalb jetzt und heute im Bundestag dafür sorgen, dass das aufhört. Kommen wir zum Wort “Zu dämlich?” Ja so dermaßen dämlich, einen Flughafen in Berlin hinzustellen, der mehr kostet als das komplette europäische Navigationssystem mit 25 Satelliten, genannt “Galileo”. Denn der BER kostet mehr, als das komplette Galileoprojekt (ich wiederhole: “mit 25 Satelliten im All”). Ist ja nur Berlin, aber zahlen dürfen auch wir Bayern für diesen Scheiß. So ein Scheiß wie die fast 1 Milliarde teure Elbphilharmonie in Hamburg. Zu dumm? Ja zu dumm um zu erkennen, dass es nicht Aufgabe der Politik ist das Leben der Bürger zu erschweren. Nein sie haben das Leben der Bürger zu erleichtern. Aber das wird sich erst ändern, wenn jedes 10te Gesetz erst einmal abgeschafft wird und jeder Bürger alle Gesetze und Verordnungen ausgedruckt überreicht bekommt. Zu viel Papier? Ja dann sollten wir uns fragen, warum das Grundgesetz nur ein paar hundert Worte benötigte um klar zu kommen und die zehn Gebote auf eine Seite passten.
Zu korrupt? Ja da sind sie alle dabei, wenn es um die Regeln in diesem Land geht. Ob Banken, Lebensmittel, oder oder. Hier können wir sicher sein, dass die Lobbyisten der Großkonzerne die Feder führen und die Gesetze so aussehen, wie diese es gerne sehen. Eine Spende hier, eine Spende da und schon wird ein Schuh daraus. Ich habe die Schnauze voll! Die Schnauze voll von Amazon, Schmidt-Spiele, Facebook, Google, VW, Deutsche Bank, Monsanto um nur ein paar hier zu nennen.
Ich habe die Schnauze voll CETA, TTIP und TISA und all den anderen merkwürdigen Freihandelsabkommen, die nichts anderes wollen, als den Großen zu stärken und den Kleinen zu vernichten.
Lasst uns kämpfen und siegen: Für ein bedingungsloses Grundeinkommen, für ein Land in dem Visionen eine Chance bekommen, wo keine Diskussion über Pressefreiheit notwendig ist und wo Whistleblower geschützt werden, so geschützt, dass in diesem Land niemand mehr Angst haben muss, vor der Wahrheit.
Lasst uns gemeinsam zur Bundestagswahl all diese Schwachmaten, Uninformierten und Dilettanten aus dem Bundestag werfen. Geben wir dem Protestwähler eine Heimat, eine Heimat der extremen Mitte. Lasst uns den nächsten Bundestag mit der Elite von Die PARTEI bestücken, damit das permanente Ausnehmen des Wählers aufhört. Systemrelevant sind die Bürger dieses Landes und sonst niemand. Helft Tom Gutbrod in Unterhaching, helft Ben Breuer, Valentin Schwarze und mir in München für den Einzug in den Deutschen Bundestag und verhindert mit uns, dass die AfD aus München, aus Bayern im Bundestag auch nur einen Fuß setzen dürfen. Denn der Kampf gegen Merkel, Schäuble, de Maizière , von der Leyen, Dobrint, Gabriel und all den anderen Lakaien einer Industrie, die nichts gutes für uns übrig hat ist schwer genug. Lassen wir uns nicht mehr länger verarschen. Lasst uns die Kandidaten der anderen PARTEIEN in die Wüste schicken. Ich danke Euch.
Es sprach Gerd Bruckner von Die PARTEI, Kreisvorsitzender München-Stadt und Direktkandidat im Wahlkreis München-Süd

Bei einer FCKAfD Demo in Unterhaching hatten wir eine Idee

Irgendwelche blaubraunen Spackos trafen sich in der Geistertadt Unterhaching um ihren Kandidaten für Berlin zu wählen [was immer sie unter “wählen” verstehen]. Dort rauchte unser geliebter Kreisverbandsvorsitzender, mit der Garantie auf eine Gesundheitsverletzung, das Wahlpogrom der AfD. Eigentlich sind Jointzüge ein voller Genuß, in diesem Falle eher nicht.

Die PARTEIbasis wollte es ihm gleichtun und alternativte die Aktion. Sie aß das gesamte AfD Papier und hatte enorme Schwierigkeiten das Giftpapier runter zu würgen.

Ein Joint wäre besser gewesen. Deshalb haben wir auf der Rückfahrt im Regionalexpress[?] eine neue und realpolitische Forderung erhoben.

Statt freies Wlan in ICEs genügt uns freies Rauchen. Da wir nie wieder einen Regio-Express besteigen werden [es war die Hölle] beschränkt sich unsere Forderung erstmal auf die wahren Express Züge der Deutschen Bahn.

Unser Direktkandidat Alexander Roland Kalb für den Bundestag braucht eure Unterstützung

Es liegt an uns, den Souveränen in Kreis und Stadt Fürth, Christian Schmidt aus Berlin zu verjagen. Millionen Kükenseelen wissen, von was wir reden.

Sei dabei, werde ein Retter der Demokratie, sei auch du ein Kalbist der ersten Stunde.

Im Falle des zu erwartenden Wahlsieges wird Alex regelmäßig auf gigantischen Wahlpartys mit Sauf- und Sexorgien aus dem Deutschen Bundestag berichten.

Was musst Du tun?

Drucke Dir die Anlage 14 – Die PARTEI aus, fülle alle Felder ordnungsgemäss aus und unterschreibe mit Deinem Echtnamen [nicht den FCKFB Namen nehmen]. Dann sende das Papier an den Kreiswahlleiter der Stadt Fürth, Herrn Kreitinger, Schwabacher Str.170, 90763 Fürth oder einfach abgeben in unserer Stammkneipe Flatted Fifth, Heiligenstr. 17, 90762 Fürth [Bernd der Wirt weiß Bescheid] oder am Besten an den superlieben und machtgeilen Kandidaten der Die PARTEI Fürth direkt schicken.

Alexander Roland Kalb, Drudenweg 26, 90768 Fürth

Anlage 14 – Die PARTEI

 

Beispiel für eine Ausfüllung [nur diese Felder müssen ausgefüllt werden]

Und bitte leserlich, nicht mit so einer Sauklaue wie im Beispielbild bei Unterschrift.

Und bitte, bitte: Keine Anmerkungen, Bemerkungen, Grafiken auf der Vorder- oder Rückseite anbringen, da das Blatt sonst ungültig ist. Auch keine Smileys oder Herzchen draufmalen.

Nafri Cola nach Boycottaufruf sofort vom Markt genommen

Unser Boykottaufruf hat nach ein paar Minuten Wirkung gezeigt. Alle großen Supermarktketten haben das unsägliche Produkt, welches nicht nur wegen der Farbe einen rassistischen Nachgeschmack hat, sofort aus den Regalen genommen.

Da Coca Cola, Pepsi und diverse Zuckerbomben gerade mit Strafzöllen belegt werden empfehlen wir die 60er Traditionsmarke Afri Kola. Auch ein wenig kolonialistisch der Name aber man sagt ja auch immer noch Negerkuss und nicht Kuss mit afroamerikanischem Schokoüberzug.

Breitbart Deutschland bedient sich bei der Die PARTEI Fürth

Kaum haben ein paar Spackos die US Wahl gewonnen, glauben sie die ganze Welt mit ihrem Mist glückseeligen zu müßen. Auch die rechtsrechtsrechtsnationale Breitbart Inc. will nun eine deutsche Ausgabe herausbringen. Leider fehlt es ihr an Faktenwissen und deshalb hat man unseren Twitteraccount angezapft um über die Lage in Deutschland bestens informiert zu sein.

Als Account Nummer 506 dem die Breitbartler folgen haben wir angesehene Infotainment Seiten wie Titanic, Charlie Hebdo, Spiegel und Neues Deutschland hinter uns gelassen.

Das spricht für und gegen uns. Wahrscheinlich werden wir doch größtenteils mehr missverstanden als verstanden. Egal!

Füttern wir halt die Rechtskonservativen mit dem Müll den sie brauchen. Wenns dem Wahlsieg dient!  [frei zitiert nach Fritz Teufel]