Archiv der Kategorie: Allgemein

Wir haben den Nazis den 3. Weg gezeigt und die Bevölkerung gewarnt

Durch Strassensperren, Begleitung rechts und links des Demozuges der Kameraden und sachdienlichen Hinweisen was man zu erwarten hat wenn diese Spackos was zu sagen hätten, konnten die Fürther die Nazitouristen in die Schranken weisen.

nazidemo Fürth

Bild Nürnberger Nachrichten: Link [in der Mitte das sind wir]

 

Öfter mal was Neues

Es ist seit 4 Tagen auf unserer Homepage kein Artikel erschienen. Noch viel länger habe ich nichts mehr veröffentlicht. Aber warum?

Und warum ist das, was daran anknüpft so billig und dumm und inhaltslos und leer und macht überhaupt keinen Sinn? Wieso verarschen wir niemanden? Wieso malen wir per Paint keine Monokel und Schnauzbärte auf irgendwelche Hackfressen (respektive unsere)? Wieso schießen wir nicht Richtung AfD?

Stellen wir schon wieder zu viele Fragen? Ist das wirklich alles, was unser Hirn nach dem gestrigen Stammtisch hergibt?

Die Antwort auf alle (!) diese Fragen ist ja. Wir haben mit ein paar Fans die Pegida nach Hause geschickt und danach den historisch, wenn auch nicht inhaltlich wertvollsten Stammtisch aller Zeiten gehabt. Danke an alle Neumitglieder, besonders an die Damen, danke an alle Unterstützer und danke an das Bier!

Spitze, sinnentleerte Grüße,

euer JüVaZ (Ali Bengali, Bondre LeVeau, Bind, Alumann, Haubentaucher und Hirnbeiß <3)

Mark Benecke “Mumien in Palermo” bald im Handel [Leseempfehlung]

“Von alten Frauen bleiben bei spontaner Selbstentzündung nur die Beine übrig. Seine Frau hat Blut geweint. Im Mumienkeller in Palermo ist es schön kühl.”

Diese und andere unglaubliche Geschichten, alle im Selbstversuch getestet und erklärt, kann man im neuen Besteller von Mark Benecke nachlesen.

Mumien in Palermo

304 Seiten, Bastei Lübbe Verlag, ISBN: 978-3-7857-2572-6, 18 €

Erstverkaufstag, in vielen Buchhandlungen schon ein paar Tage vorher erhältlich, ist der 14.10.16.

Buchempfehlung der Die PARTEI Fürth und wahrscheinlich auch der Die PARTEI Köln!

benecke-mark-mumien-in-palermo

Christian Schmidt, unser Gegner und sein Abstimmungsverhalten im Bundestag

Der Feind hat einen Namen. Einen so gewöhnlichen, dass er einfach perfekt zu seiner gewöhnlichen Partei und seinem supergewöhnlichen Gesicht passt: Christian Schmidt, bekannt aus Funk, Fernsehen und Kükenhimmel.

Dieser Mann, der mit seiner Partei (UUU – unchristlich unsoziale Union) regelmäßig gefühlt um die 88% mit nach Hause bringt glänzt im Bundestag durch vorbildliche Folgsamkeit seinen unsozialen Führern und Lobbyisten gegenüber:

Seit dem 28.11.2013 hat dieser Brillengobel 32 (!) Mal für entweder den Start oder die Verlängerung diverser Bundeswehreinsätze gestimmt. Die Bundeswehnerds die sich jetzt fragen, wie betrunken er bei den fünf anderen Abstimmungen zu diesem Thema gewesen sein muss darf beruhigt sein: er war schlichtweg nicht anwesend.

In Symbiose mit den Bundeswehreinsätzen macht er sich auch dafür stark, die undurchsichtigen Rüstungsexporte der BRD auch weiterhin undurchsichtig zu lassen. Wäre ja noch schöner, wenn der Pöbel wüsste, wo überall mit unseren guten, doitschen Waffen rumgeballert wird.

Bei Transparenzproblemen denkt man natürlich gleich an TTip und Konsorten, der geneigte Leser kann sich aber sicher denken, wie Crazy Christian dazu steht.

Asylpakete klingen auf den ersten Hör gut, so wie Rettungsschirme oder die Sexualstrafrechtsreform, auf den zweiten entpuppen diese sich jedoch entweder als Farce (Ja heißt Ja? Wow!), Abzocke (man blicke gen Griechenland) oder menschliche Gemeinheiten (man schaue sich ein Flüchtlingsheim von innen an). Natürlich hat Herr Schmidt sich trotzdem dafür entschieden, unseren Asylanten Gelder zu kürzen, die Familien da zu lassen wo sie hingehören und sie gefälligst schneller abzuschieben. Lieb.

Außerdem steht er auf Diätenerhöhungen (wie soll man auch mit den paar Tausen Ocken im Monat ordentlich Nutten prellen?), Fracking findet er auch super, genau wie die Vorratsdatenspeicherung.

Jetzt schließe ich mit dem Appell an alle Deutschen im Allgemeinen, alle Bayern im Besonderen und alle Fürther im Allerbesondersten: Lasst ab von dieser Partei! Wählt unsere Liste! Wählt unsere Direktkandidaten!

Ich, Alex, JüVaZ, leicht verkatert, verspreche ein Abstimmungsmuster, das dem von Christian Schmidt zu 100% contraire ist. Wer jetzt einwirft, er habe ja für den Mindestlohn gestimmt versuche bitte, mit 8,50 Euro die Stunde eine Familie zu ernähren.

Wir, die Die PARTEI Fürth versprechen, einen sehr guten und notfalls sehr dreckigen Wahlkampf zu führen.

Und Ihr da draußen an den Endgeräten solltet euch gut überlegen, ob ihr Menschen wie diesen über euch schalten und walten lassen wollt, oder ob ihr wollt, dass die junge, elitäre Revolution (wir) sich einen Lenz mit all der Kohle machen.

Fakten zur großen PARTEIdemo im Zuge des Wanderstammtisches der Die PARTEI

Treffpunkt: Samstag, 03.09.16 High Noon (12:00 Uhr) am Fürther Hauptbahnhof.

Beginn: 12:30 Uhr starten wir einen Zickzackkurs durch Fürth: Comödie (gutes Schnitzel, schlechte Witze), Neue Mitte (neue Mitte, neue Titte, neuer Sack, zack, zack), Ludwig Erhard Haus (FKA Zentrale der Die PARTEI Fürth), Waagplatz (Gustavstraße ficken!) und zum Schluss ein, zwei knackige Matches Flunkyball inklusive Abschlusskundgebung am grünen Markt.

Kneipenaction: Geselliges Beisammensein (mit Bier und Essen) im Flatted Fifth, Heiligenstraße 17. Nachdem alle gegessen und (viel) getrunken haben veranstalten wir einen Redewettbewerb mit attraktiver Siegesprämie!

Zum Schluss spielt dann noch eine aufstrebende Fürther Band für uns – Omnivorous.
Hier ein Hörbeispiel.

Wir freuen uns auf die Demo, den Suff und euch!

Tierschutz im Namen der Die PARTEI war vielleicht nicht richtig durchdacht

Die Die PARTEI, Partei für Arbeit Rechtsstaat Tierschutz Elitenförderung und basisdemokratische Initiative, hatte nicht lange nach einem Namen suchen müssen. Doch jetzt, zehn Jahre später, muss man erkennen, dass Tierschutz uns mehr Arbeit macht als viele andere Wörter mit “T”.

Plakat Partei Tierschutz PETA Tiere Katze Poster

Große Demo der Die PARTEI am 03.09. in Fürth!

Bier ist unsere Religion. Kronkorken sind unsere Burka. Der Wanderstammtisch der PARTEI Bayern ist die perfekte Gelegenheit in Fürth ein bisschen Furore zu machen, also treffen wir uns am 03.09.2016 um 12:00 Uhr am Fürther Hauptbahnhof.

Von da aus strömen wir aus in die pulsierende City, sammeln Unterschriften, verkaufen unseren geilen Merch und tun dies und das kund. Jetzt ist es an euch Mietdemonstranten, das ganze zur größten, besten und besoffensten Demo zu machen, die die sicherste Großstadt je durchquert hat!

Wir haben zwei Fahnen (eine aus Textil, eine vom Bier), wir haben ein Transparent, wir haben gute Laune, wir haben ein Megaphon und eine schöne Kneipe als Endstation in welcher Bier und Nahrung ihres Verzehrs harren. Welch Syntax.

Kommt zahlreich, wir lieben euch!

PS: Laufroute der Demo muss noch von diversen, besonders wichtigen Ämtern abgesegnet werden und wird danach veröffentlicht.

PPS: Kneipenplätze sind begrenzt, PARTEIMitglieder haben Vorrecht.

PPPS: Der Redenwettbewerb darf auch von Nichtmitgliedern bestritten werden.

Bürofehler, auch wir sind nicht vollkommen

Natürlich haben auch wir ein Papier [geduldig] beschrieben zum Thema “Türkei”. Warum, wieso wir dieses nicht weitergereicht haben ist uns ein Rätsel und wird nicht wieder vorkommen. Darum und aus Gründen des politischen Anstands veröffentlichen wir nun hier das geheime Papier und erwarten keinen Widerspruch.

Text zur Lage in der Türkei:

Verfasser der Kommissär für Abwasser

Überschrift: Die Türkei unterstützt Ziegenzüchter

Nach allgemein zugänglichen Informationen unterstützt die Türkei unter Erdogan seit Jahren Ziegenzüchter mit Waffen und Geld. Auch die Zentrale der Ziegenzüchter hat ihren Sitz nach Istanbul verlegt. Jegliche anderen Verbände wie z.B. die Vereinigung der Schafswollekuschler, die internationalen Brigaden der Schweinehirten oder auch die muslimischen Muselhörnchen werden von der Türkei auf verschiedensten Ebenen verfolgt. Nur die Eselpenetrantoren des krimtatarischen Führers V.Putin geniessen im Moment einen gewissen Schutz, welcher aber, nach übereinstimmender Meinung der Die PARTEI, jederzeit wieder zurück genommen werden kann.

Die Unterstützung, welche zum Ziel hat die Vorzuchtstellung im Gebiet der Großtürkei zu festigen scheut nicht davor zurück einen blutigen Ethnozid an Schafen und Hühnern  zu entfachen. In Sachen Meinungsfreiheit ist alles gesagt. Zu Erwähnen wäre noch, dass die Zentrale Aktionsplattform der Ziegenschützer á la PETA verboten wurde und deren Mitglieder sich nun in den Ställen der Türkei wiederfinden. Auch das Vorgehen gegen die Gülle Bewegung zeigt, dass Religioten in der Türkei keinen besonderen Schutz mehr zu erwarten haben.

Unsere Empfehlung ist, dass wir Ziegenzüchtern keine Visa mehr ausstellen und Ziegen uneingeschränktes Asyl [sexuelles Selbstbestimmungrecht] gewähren.

P.S. unser Außenminister der Die PARTEI ist informiert und unser Koreabeauftragter Martin Sonneborn, MdEP fraktionslos, wird Kim Jong-un konsultieren.