Archiv der Kategorie: Bundestagswahl 2017

Heute wird der Walkrampf in Fürth eröffnet

Fürth: Der regelmäßige Stammtisch wird heute Abend um 20 Uhren eine Kampa ins Fürther Grün rufen. Nachdem unser Direktkandidat aufgrund von Gründen seine Direktkandidatur an den Nagel gehängt hat, konzentrieren wir uns jetzt voll und ganz auf Christian Schmidt [CSU], welcher seit Jahrzehnten für uns Fürther im Parlament hockt und nichts, aber auch gar nichts für uns getan hat. Wir werden keinen weiteren Kükenmörder aus unserer schönen Stadt nach Berlin schicken. Auch die Fürther Landbevölkerung muss endlich damit aufhören einen Kükenschredderer zu unterstützen. Christian Schmidt, der gerne für militärische Einsätze stimmt, eigentlich immer, der ein Freund der Hühnerbarone ist [haben wir dergleichen welche in Fürth?], der veganen Würstchen den Grillkrieg erklärt hat, der uns schöne Ferien wünscht auf Wahlkampfplakaten [was ist das eigentlich für eine Aussage?], der Schweinefleisch für eine gesunde Ernährung hält [Obacht, er ist auch Minister für Ernährung], der einfach nur der kalauernde Minister ist, so quasi ein Klassenclown, wie die Süddeutsche Zeitung schreibt.

Die KAMPA zur Bundestagswahl wird heute Abend gegründet. PARTEImitglieder sind aufgerufen den Ruf der schönen Stadt Fürth nicht weiter in die Kloakengruben von niedersächsischen Großbauern ziehen zu lassen.

Um 20 Uhr, im Keimling, Obere Fischerstrasse 5, 90762 Fürth, heute am 10.8.2017, wird Geschichte geschrieben.

Als Belohnung darf Bier getrunken werden während der Sitzung.

Wir erwarten vollzähliges Erscheinen aller PARTEImitglieder um den anstehenden Arbeiten mit Manpower trotzen zu können.

Unser Direktkandidat Alexander Kalb von Google geliebt

Wir sind eine kleine phantastische Partei. Lobbylos, frech, intelligent und bierseelig streiten wir gegen jeden und alles. Auch Google hat unsere Qualität erkannt und unseren Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2017, Herrn Alexander Kalb, in der Bildersuche nach vorne gestellt. Selbst der Kükenfreund [nur weibliche wohlgemerkt] Christian Schmidt [aktueller Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft] muss uns den Vortritt lassen und auf den hinteren Rangplätzen Platz nehmen.

Sage noch einer wir hätten keine Chance…….

P.S. Suche auf Google Bilder: Direktkandidat Fürth

P.S.P.S. versuchen sie es mal mit ihrer Stadt [ähnliche Ergebnisse nicht wahrscheinlich, oder?]

Kükenpatenschaft erfordert unsere ganze Liebe und Aufmerksamkeit

Lange mussten wir nicht darüber nachdenken. Nachdem der Fürther Tiergarten einen Hilferuf vom Stapel lies organisierten wir einen  Spendenaufruf und sicherten dem Kükenjungen, Christian S., ein sicheres und schönes Gockelleben.

Was war passiert?

Unser Irgendwasminister Christian Schmidt [CSU] dem Treiben der Hühnermafia kein Ende setzen wollte haben Tierschützer Millionen von männlichen Küken vor dem Schreddertod bewahrt. Der Fürther Tiergarten bekam auf uns nicht bekannten Wegen ein paar tausend Küken zugespielt und sucht[e] nun Kükenpaten.

Als Dank für unser Engagement bekamen wir eine Urkunde ausgestellt die wir hier nun stolz im Internet vorzeigen dürfen.

www.chulzzug.de verlinkt sich auf unsere Seite – wir finden das gut

Herzlich Willkommmen auf der Hilfsseite von www.chulzzug.de

Aus Gründen, auch Gleisbettgründen, kann die Lieblingsseite des Gottkanzlers im Moment noch nicht inhaltlich verfolgt werden. Deshalb hat sich die Partei Die PARTEI Fürth bereit erklärt, interimshalber an Statthalterschaft ihren Server zur Verfügung zu stellen.

Seien sie nicht ungeduldig. Der Chulzzug ist schließlich auch noch nicht losgefahren.

Wenns irgendwo pfeift, dann dürfen sie einsteigen und wie Gottkanzler Schulz erfreut aus dem Zugfenster die schöne Landschaft bewundern.

Und weil auch Martin Schulz noch nicht genau weiß ob er links oder rechts die Fahrgäste einsteigen lassen will ein kleines GIF als Vorgeschmack auf die Seite die schon jetzt [vor inhaltlicher, sozialdemokratischer Befüllung] tausende Besucher auf sich gezogen hat.

Martin schulz, SPD, Gottkanzler und Wackeldackel

Serdar Somuncu und sein 1. Dekret

Lange müssen wir nicht mehr warten. Dann darf Serdar, der erste Türkkanzler weltweit, endlich den Kuli in die Hand nehmen und Dekrete erlassen. Er wird aus dem Schreiben und Unterschreiben einen trumpähnlichen Kult nach Deutschland bringen. Er wird uns erlösen von dem Bösen und dem Hass [dieser Punkt wird noch intern diskutiert].

Sein erstes Dekret wird sein, das Internet [auch Neuland geschimpft] abzuschaffen und den Besitz von Filterbubbles unter Strafe zu stellen.

Oppermann will Flüchtlinge auf dem Altar des Nationalismus opfern

Kaum versucht die SPD ihr linkes Bein zu reaktivieren grätscht ihr der Fraktionsvorsitzende Opfermann ins dritte Bein. Ein Zurückschicken nach Libyen scheint für ihn eine populistische, wenn gleich tödliche, Forderung zu sein.

Frage an diesen Sozialdemokraten: Wie viele Genossen deiner Partei haben in den dunkelsten Zeiten Deutschlands Asyl suchen müssen? Egal, Hauptsache du kannst in braunen Tümpeln fischen gehen.

Der Ehrenvorsitzende und Gründer der Die PARTEI Bayern hält eine beeindruckende Rede

Wir wollen nicht schleimen, aber das was unser Ehrenvorsitzender Gerd Bruckner, der alte Haudegen von sich gab, lässt die Grundfesten der [bayrischen] Demokratie erschüttern. Wir, die PARTEImitglieder, die der bayrischen AfD das Wahlpogrom aus den braunen Bratzen gefressen oder auch geraucht haben, erstarrten in Ehrfurcht ob der Kampflinie für den bevorstehenden Wahlkrampf. Gerds Analyse, treffend wie wütend, zeigt nicht nur, abmahnungsbefreit, mit welchen Positionen wir an der Seite von Martin und Serdar Somuncu den Bundestag wieder zu einer demokratischen und sozialen Institution machen werden.

Weg mit Dummheit, Blödheit, Dämlichkeit und Korruptheit!

Es ist nichts unmöglich und jeder Traum kann Wirklichkeit werden!

Es liegt an uns und nur an uns!

Hier nun die Rede, die ein fester Bestandteil in den Archiven zur Geschichte Deutschlands und im Neuland auch für Politiker wie Merkel & Chulz jederzeit nachlesbar sein wird [Seehofer und das komplette Establishment der Grünen brauchen es nicht lesen, weil garantiert überfordert mit dem Inhalt].

Rede gehalten von Gerd Bruckner am 28.1.2017 in Unterhaching auf dem Wanderstammtisch der Die PARTEI Bayern:

Das komplette Versagen der Politik und Administration in Deutschland Schluss jetzt und hier.
Die PARTEI prangert an, hilft Protestwählern und angewiderten Mitbürgern, den Laden dicht zu machen.
Fälle gibt es on mass. Beispiel gefällig?
Der Fall Amri in Berlin und das komplette Versagen der Justiz Der Fall BER mit 6 Milliarden Der Fall Schmidt-Spiele und die Abzocke bei Amazon Der Fall VW und die komplette Mischpoke rund um Gabriel Der Fall CETA, TTIP und TISA die uns auf ewig den Hals abschnüren
Die Liste ist unendlich lang beim kompletten Versagen, der an der Macht befindlichen Politiker.
Ob CDU, CSU, SPD, Grüne oder die FDP. Sie alle sind komplette Versager und müssen abgewählt werden.
Doch bitte nicht durch die merkwürdige Erscheinung der AfD, die nichts anderes sind als die neuen Rattenfänger von Hameln. Die nicht die Ratten vertreiben, sondern die Ratten anziehen und stärken.
All diese Parteien sind keine Elite, die das Land führen können. Wir nähren sie unbewusst und bewusst am Busen unserer Bürgerinnen. Eine politische Kaste, die sich fortwährend die Gesetze von Lobbyisten schreiben lassen und sich selber fortwährend bereichern.
Damit muss im Bundestag Schluss sein. Ich sage zu blöd, zu doof, zu dämlich, zu dumm und zu korrupt. Fangen wir an mit „zu blöd” Zu blöd um einen Täter wie Amri festzunageln.
Der Innenminister lässt beobachten, einsperren, freilassen, suchen, observieren, kauft neue Uniformen für die Polizei, lässt Schutzwesten einsetzen, kauft immer mehr Videokameras und dann sterben wieder einmal die, die nicht geschützt sind.
Macht doch einfach mal euren Job!!!!
Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass die Amtstuben wieder ihren Job machen und
nicht mehr nur dann aktiv werden, wenn auf Demos eine Flasche Bier getrunken wird oder ein Kiffer rote Augen hat. Zu DOOF: Ich komme zum Thema “zu doof” so doof, wie die Abzockmöglichkeiten im Internet mit Abmahnungen und Datenmissbrauch
Für das Merkel mag es ja etwas Neues sein, wenn sie sagt, dass das Internet für uns alle neu ist, obwohl es das World Wide Web bereits seit rund 30 Jahren gibt. Es mag sein, dass wir von einer Regierung Gesetze ertragen müssen, die dafür sorgen, dass kleine Händler bei Amazon von Schmidt-Spiele in Berlin seit mehreren Jahren über eine Anwaltskanzlei in München verklagt werden.
Denn jeder Kleinhändler und Privatanbieter bei Amazon haftet momentan dafür, dass Amazon Texte veröffentlichen darf, die gegen das Urheber- und Markenrecht verstoßen und selber dafür nicht haften muss. So verdienen Anwälte (eine spezielle Klientel der FDP und Grünen) sich eine goldenen Nase damit, dass die Politiker zu dumm sind, den kleinen Mann und die Betriebe zu schützen. Nein nicht nur das. Neuerdings haftet man sogar für Links zu Seiten, die ggf. ein Bild nicht ordentlich publizierten, so laut einem aktuellen Urteil des Landgerichts Hamburg. Um es zu versinnbildlichen:
Das heisst, dass selbst Süddeutsche Zeitung und Münchner Merkur ebenso für Links haften, die sie in einem redaktionellen Bericht anbrachten.
Es mag sein, dass die Gesetze in Absprache mit Amazon, facebook und Google so erstellt werden, dass die Großen für nichts Verantwortung übernehmen und mit den Daten machen können, was sie wollen. Wir müssen deshalb jetzt und heute im Bundestag dafür sorgen, dass das aufhört. Kommen wir zum Wort “Zu dämlich?” Ja so dermaßen dämlich, einen Flughafen in Berlin hinzustellen, der mehr kostet als das komplette europäische Navigationssystem mit 25 Satelliten, genannt “Galileo”. Denn der BER kostet mehr, als das komplette Galileoprojekt (ich wiederhole: “mit 25 Satelliten im All”). Ist ja nur Berlin, aber zahlen dürfen auch wir Bayern für diesen Scheiß. So ein Scheiß wie die fast 1 Milliarde teure Elbphilharmonie in Hamburg. Zu dumm? Ja zu dumm um zu erkennen, dass es nicht Aufgabe der Politik ist das Leben der Bürger zu erschweren. Nein sie haben das Leben der Bürger zu erleichtern. Aber das wird sich erst ändern, wenn jedes 10te Gesetz erst einmal abgeschafft wird und jeder Bürger alle Gesetze und Verordnungen ausgedruckt überreicht bekommt. Zu viel Papier? Ja dann sollten wir uns fragen, warum das Grundgesetz nur ein paar hundert Worte benötigte um klar zu kommen und die zehn Gebote auf eine Seite passten.
Zu korrupt? Ja da sind sie alle dabei, wenn es um die Regeln in diesem Land geht. Ob Banken, Lebensmittel, oder oder. Hier können wir sicher sein, dass die Lobbyisten der Großkonzerne die Feder führen und die Gesetze so aussehen, wie diese es gerne sehen. Eine Spende hier, eine Spende da und schon wird ein Schuh daraus. Ich habe die Schnauze voll! Die Schnauze voll von Amazon, Schmidt-Spiele, Facebook, Google, VW, Deutsche Bank, Monsanto um nur ein paar hier zu nennen.
Ich habe die Schnauze voll CETA, TTIP und TISA und all den anderen merkwürdigen Freihandelsabkommen, die nichts anderes wollen, als den Großen zu stärken und den Kleinen zu vernichten.
Lasst uns kämpfen und siegen: Für ein bedingungsloses Grundeinkommen, für ein Land in dem Visionen eine Chance bekommen, wo keine Diskussion über Pressefreiheit notwendig ist und wo Whistleblower geschützt werden, so geschützt, dass in diesem Land niemand mehr Angst haben muss, vor der Wahrheit.
Lasst uns gemeinsam zur Bundestagswahl all diese Schwachmaten, Uninformierten und Dilettanten aus dem Bundestag werfen. Geben wir dem Protestwähler eine Heimat, eine Heimat der extremen Mitte. Lasst uns den nächsten Bundestag mit der Elite von Die PARTEI bestücken, damit das permanente Ausnehmen des Wählers aufhört. Systemrelevant sind die Bürger dieses Landes und sonst niemand. Helft Tom Gutbrod in Unterhaching, helft Ben Breuer, Valentin Schwarze und mir in München für den Einzug in den Deutschen Bundestag und verhindert mit uns, dass die AfD aus München, aus Bayern im Bundestag auch nur einen Fuß setzen dürfen. Denn der Kampf gegen Merkel, Schäuble, de Maizière , von der Leyen, Dobrint, Gabriel und all den anderen Lakaien einer Industrie, die nichts gutes für uns übrig hat ist schwer genug. Lassen wir uns nicht mehr länger verarschen. Lasst uns die Kandidaten der anderen PARTEIEN in die Wüste schicken. Ich danke Euch.
Es sprach Gerd Bruckner von Die PARTEI, Kreisvorsitzender München-Stadt und Direktkandidat im Wahlkreis München-Süd

Unser Direktkandidat Alexander Roland Kalb für den Bundestag braucht eure Unterstützung

Es liegt an uns, den Souveränen in Kreis und Stadt Fürth, Christian Schmidt aus Berlin zu verjagen. Millionen Kükenseelen wissen, von was wir reden.

Sei dabei, werde ein Retter der Demokratie, sei auch du ein Kalbist der ersten Stunde.

Im Falle des zu erwartenden Wahlsieges wird Alex regelmäßig auf gigantischen Wahlpartys mit Sauf- und Sexorgien aus dem Deutschen Bundestag berichten.

Was musst Du tun?

Drucke Dir die Anlage 14 – Die PARTEI aus, fülle alle Felder ordnungsgemäss aus und unterschreibe mit Deinem Echtnamen [nicht den FCKFB Namen nehmen]. Dann sende das Papier an den Kreiswahlleiter der Stadt Fürth, Herrn Kreitinger, Schwabacher Str.170, 90763 Fürth oder einfach abgeben in unserer Stammkneipe Flatted Fifth, Heiligenstr. 17, 90762 Fürth [Bernd der Wirt weiß Bescheid] oder am Besten an den superlieben und machtgeilen Kandidaten der Die PARTEI Fürth direkt schicken.

Alexander Roland Kalb, Drudenweg 26, 90768 Fürth

Anlage 14 – Die PARTEI

 

Beispiel für eine Ausfüllung [nur diese Felder müssen ausgefüllt werden]

Und bitte leserlich, nicht mit so einer Sauklaue wie im Beispielbild bei Unterschrift.

Und bitte, bitte: Keine Anmerkungen, Bemerkungen, Grafiken auf der Vorder- oder Rückseite anbringen, da das Blatt sonst ungültig ist. Auch keine Smileys oder Herzchen draufmalen.