Archiv der Kategorie: NSAUA

Pferde haben große Köpfe

Plakat Partei Troja Neuland Merkel Internet Pferd Poster

Nachdem unsere noch Kanzlerin vor einiger Zeit uns erklärt hat, was es mit dem Neuland auf sich hat kam auch schon die Untergrundregierung an und hat sich klar positioniert. „Wir wollen alles von unseren Bürgern wissen, denn sie könnten alle Terroristen sein.“ Und da sagen wir aus eigener Erfahrung: Stimmt.
Jeder der den Film Brazil von Terry Gilham kennt weiß wie schnell sich die Buttel-Tuttel-Konfusion entwickeln kann. Da wird ein einfacher Heizungsinstallateur schnell zum Bösewicht und stirbt. Eine Verwechslung? Doch die blinkende rote Lampe blinkt rot und der Staatsapparat nimmt Fahrt auf. Es kommt heraus, eine Fliege im Drucker hat diese Verwechslung ausgelöst. Tut uns leid Herr Buttle oder Tuttle. Egal, Kollateralschäden sind Normalität im Kampf gegen den Terror.
Das unsere Schattenregierung nicht nur diesen Denkfehler macht sondern auch versucht witzig zu sein, zeigt folgendes. Der Staatstrojaner funktioniert nur auf Bills Betriebssystem, hört nur Skype ab und konnte anfänglich wohl mehr als dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) lieb war und stoppte Funktionen wie Screenshots, Tastatureingaben, die Webcam oder/und das Mikrophon einschalten, die Festplatte durchsuchen um nur ein paar Funktionen zu nennen. Ist das ein Beweis für das funktionieren der Gewaltenteilung? Oder spuckt der eine dem anderem einfach nur gern in die Suppe?
Aber wenn ich Ubuntu oder MacOS auf meinem Rechner habe? Was dann? Als geübter Terrorist mit anständiger YouTube Ausbildung weiß ich wie man sich einen Trojaner aus dem Darknet zusammenbastelt und natürlich auch wie man ihn umgeht. Da gibt es kommerzielle Seiten mit Angeboten auf die nicht nur ich zurückgreife. Auch die Geheimdienste wissen wie das geht. Ein Loch in Bills System ist da schnell gefunden das möglicherweise sogar absichtlich nicht gestopft wird.
Natürlich weiß ich als gemeingefährlicher Terrorist, dass ich mich von der Familie Gates fernhalte und mich lieber über Sipgate mit anderen Zellen unterhalte.
Das man sich als Staatsorgan natürlich nicht direkt über YouTube informiert sondern sich einen Anbieter sucht der das für einen macht, ist man sich mit der Firma Gamma schnell einig geworden. Der Chef und dessen Mitarbeiter sind natürlich lupenreine, moralisch einwandfreie Demokraten die ihren Trojaner auch an so sicher geführte Staaten wie Saudi Arabien verkaufen. Was da so ein Blogger an seinem Rechner schreibt ist ja wichtig bei der Festlegung der Menge der Peitschenhiebe. Jeder der auf SM steht kann davon ein Lied singen. Da zählt man auch mit.

Normalerweise fällt unserer Partei es schwer sich auf etwas Eindeutiges festzulegen, in diesem Fall aber sind wir klar gegen diese gemeinen Pferde. Lasst sie bitte in eurem Stall liebe Untergrundregierung denn da gibt es viel mehr als genug zu Fressen.

Neuland ja, Pferd nein.

Chemtrails – Nur eine Verschwörung?

Nach dem sich die Die Partei Fürth auf Anraten einiger Bürger vor einigen Monaten mit dem Thema Chemtrails tiefer beschäftigten, haben sich inzwischen neue Informationen Zusammengetragen.
Wir als Die Partei Fürth können und wollen kämpfen. Wir Kämpfen mit allen Mitteln die uns zur Verfügung stehen. Einige unserer Wähler sind verunsichert. Einerseits die Teilweise hörbaren Gerüchte der angeblichen Auflösung des KV und andererseits der besorgten Bürger die uns nach wie vor Fragen wie wir mit dem Thema Chemtrails umgehen. Zunächst können wir Eindeutig dementieren. WIR LÖSEN UNS NICHT AUF. Basta.
Zum Thema Chemtrails:
Zunächst einmal ein Statement zu Chemmi und Della Bosca Remo. Als wir beschlossen hatten alle Kommentare zu Veröffentlichen war uns nicht Bewusst welche Ausmaße das annimmt. Daher bitten wir alle Kommentatoren unserer Webseite sich an eine gewisse Netikette zu halten. Beleidigungen und farbige Metaphern sind nicht erwünscht. Wir möchten eine sachliche Diskussion mit guten und belegbaren Argumenten.
Wir haben Physiker, Chemiker, Soziologen, Mathematiker als aktive Mitglieder in unserer Partei und haben eben mit diesen Wissenschaftlern die Faktenlage diskutiert.
Hier das Ergebnis.
Der Physiker:
Konnte keine Hinweise auf unbekannte Stoffe in Krügen eingefangene Kondensmilchstreifen finden.
Der Mathematiker:
Ich will Zahlen. (Das freut uns sehr)
Der Soziologe:
Es gibt immer einen der über/unter einem Steht.
Der Chemiker:
Die molekulare Welt geht unter.

Fazit:
Aufgrund der hitzigen Diskussion zwischen Chemmi und Della Bosca Remo werden wir bei unpassender Gelegenheit noch ein mal tiefer mit den Untiefen der Chemtrails auseinandersetzen. Die Faktenbasis erhöht sich ständig was es Alternativlos macht. Allerdings müssen auch wir berücksichtigen, dass die Antworten uns nur Verunsichern würden. Wir, als Die Partei Fürth sind die Einzige Partei die sich mit diesem Thema Auseinander setzt. Daher sind wir weiterhin auf Whistleblower angewiesen. Ohne die sind wir leider nicht in der Lage einen Untersuchungsausschuss einzuberufen bei dem wir 2 Minuten im Jahr Redezeit bekommen könnten. Wir möchten aber darauf Aufmerksam machen, dass der MAD und der Verfaschungsschutz uns sehr wahrscheinlich unter Beobachtung hat. Daher ist es unbedingt Notwendig uns Geheime Informationen nur mit WhatsApp oder per SMS zukommen zu lassen. Rauchzeichen gehen nur wenn sie über Geheime Inhaltsstoffe verfügen. Ansonsten sie diese nicht lesbar. Wir freuen uns auf den nächstem Stammtisch der Die Partei Fürth.

Gez. Auch schon bezahlt. Kassier.

PS:
Der Kommentarverlauf noch einmal in chronologischer Abfolge. Die grün Markierten Kommentare sind von Chemmi und Della Bosca Remo.
Geben sie in das Suchfeld “Chemtrails” ein um alle Artikel zu finden. Da gibt es noch einiges was nicht unbeachtet bleiben darf.

Chemmi schrieb:
Ich bin für mehr Chamtrails. Denn dann wird es endlich ruhig in der Gustavstraße und das muss das Ziel sein. Da ich ja zu “Denen” gehöre weiß ich wie ich mich schützen kann. Und dazu brauch ich weder Essig noch einen Orgonstrahler. Zu den Morgellons kann ich nur eines sagen: ich hab die Fernsteuerung für die ungeschützten als App auf meinem Smartphone. Und damit hab ich richtig Spaß mit den Deppen.

Die Partei Fürth schrieb:
Lieber Chemmi,
Männer wie dich brauchen wir. Komm zu uns und kämpfe mit uns gegen die Chemtrailleugnung. Als einzige Partei weltweit haben wir das Thema ganz groß auf unsere Fahnen geschrieben und werden nicht lockerlassen bis diese Giftstreifen endgültig verschwunden sind.
Mit antichemischen Grüssen, der Kommissär
P.S. kannst du uns eine Schulung zu dem Thema Chemtrails schenken?

Chemmi schrieb:
Für solche Dummis wie ihr zu sein scheint, hier einmal die Ebenen der Welt.

Alle Parteien und möchtegern Diktatoren, Schurken, Fießlinge aller Welt, ihr steht einfach zu weit unten um euch an meinem Wissen Teilhaben zu lassen. Unser Plan die Welt zu entvölkern, ist schon so lange am laufen, dass selbst wenn wir wollten euch da unten nicht mehr retten könnten (was auch auf keinen Fall eintreten wird) . Denn ihr seid schon alle vergiftet. Einige von euch Chemtrail Verschwörungsspinner wissen ja inzwischen, dass es uns gibt, was aber für niemanden von euch da unten einen Unterschied macht. Ein großer Teil wird einfach jämmerlich den Löffel abgeben, ein anderer wesentlich kleinerer Teil hat inzwischen so viele Nanobots in seinem Blutkreislauf, dass wir schon vor einigen Jahren die Kontrolle übernommen haben. Also, ihr niederen Menschenkinder, was wollt ihr denn dagegen tun? Ihr könnt euch nicht einmal Vorstellen, wie wir uns über euch amüsieren. Im Moment ist der Brüller über euch, wenn eure sogenannten Verschwörer versuchen die unwissenden Schafe zu überzeugen. Und das auf Facebook. (Hat echt lange gedauert bis ich weiterschreiben konnte) Besser als alle Drogen auf der Welt. Geiler Hirnfick wenn jemand glaubt er könne was ändern, aber die Weichen schon vor 15 Jahren in eine andere Richtung gestellt wurden. Das ist in etwa so, als wolle man nach dem Sprung in das Schwimmbecken anzuhalten. Als ich das schrieb, hab ich mir 2 Stunden lang die Tränen aus den Augen wischen müssen vor lauter lachen.
Du wirst fragen, warum erzählt er das hier? Einfache Antwort, weil es so unendlich egal ist für uns und für euch.
Hey, eventuell hat der eine oder andere von euch ja ein bisschen Glück und wird nur ferngesteuert. Ich weiß einfach, in ein paar Jahren geht’s mir noch besser als jetzt schon. Es ist so unglaublich Geil auf der Gewinnerstraße. Schönes Leben noch. (oder auch nicht). Muhahahahaha….
Euer Chemmi.

Die Partei Fürth schrieb:
Kann es sein, dass die Nanobots bei dir schon Schaden verursacht haben?
Rein medizinische Untertstellung,…… helfen können wir leider nicht.

Chemmi schrieb:
Das scheint ihnen eine gute Frage zu sein, nicht wahr?

Meld mich ab. Schönes sterben noch…….

Michael Stapf schrieb:
harter Tobak! Ich befürchte, daß in den Kommentaren von “Chemmi” mehr Wahrheit steckt, als wir uns wünschen. Ich rate aber an, mal etwas weniger zu koksen. Deine Überheblichkeit ist ja nicht auszuhalten. Auch Du wirst irgendwann die (Aluminiumhydroxid, Formaldehyd und Quecksilber-freie) Schutzimpfungsspritze und den Löffel abgeben, und Dich für Dein Handeln verantworten müssen. Die “want eternal life” Karte im Illuminaten-Spiel ist lediglich ein Trick Satans, um Menschen wie Dir die Seele zu rauben. Du magst ein wunderschönes Leben im Diesseits haben, doch was erwartet Dich im Jenseits? Dir auch noch ein schönes Leben :o).

Die Partei Fürth schrieb:
Wir von der Die Partei Fürth stehen selbstverständlich auf der Seite der Gegner und verurteilen den Kommentar von Chemmi auf das schärfste. Wir (Die Partei Fürth) werden im Laufe der Woche ein Statement veröffentlichen. Haben Sie Geduld.
Mfg

Petzi234 schrieb:
Kann es sein, daß ihr auf jeden populistischen Zug aufspringt der euch über den Weg fährt trotz oder wegen des GDL Streiks?
Egal was behauptet wird oder gar bewiesen ist, die Chemtrails sind ein Thema welchem man sich bitte mit Anstand widmen sollte. Also bitte ernsthaft bleiben und nicht lustig machen.
Kümmert euch um den Lucke und seine neue Wertepartei, da habt ihr alle Hände voll zu tun.
(Anmerkung der Die Partei Fürth:
Wir haben uns um Lucke gekümmert.)

DasBierla schrieb:
Die von der Partei haben sowieso nicht alle Streifen im Schrank.

Die Partei Fürth schrieb:
Da wir für eine unzensierte und für eine offene Diskussion sind, nehme wir sogar deinen beleidigenden Kommentar hin und haben ihn veröffentlicht. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich solche Trolle wie du zu sein scheinst von selbst wieder verabschieden, liebes Bierla.

DasBierla schrieb:
ZENSUR – ihr seid genauso SCH…..e wie alle anderen auch!

Chritizan schrieb:
Hammer!
Den Flyer muss ich haben!
Wo kann ich 313 Stück bestellen für meine Freunde?
Ich zahle auch mit echtem Geld.
Bitte um kurze Antwort, wie lange, wie teuer und wo ich die Flyer abholen kann.
Mit reptiloiden Grüssen und großem Dank

Die Partei Fürth schrieb:
Leider haben wir zum jetzigen Zeitpunkt weder Informationen über den Wahrheitsgehalt noch über die Kosten für 313 St. dieses Flyers. Aber an beidem arbeiten wir unermüdlich.

Della Bosca Remo schrieb:
“Chemmi
du durchgeknallter stück scheisse,du und deine elitere freunde,das was du nicht weisst weis ich schon lange
vor dir, wir werden zwar sterben ,die meisten von uns ,aber eure ziel werdet ihr nicht erreichen ,abgesehen davon werdet ihr von euren sogenannten verbündete wenn es soweit ist in den arsch gefikt ,und das ohne gleitmittel,du penner , es gibt mehr von uns die es begriffen haben um was es geht ,und wissen wer sie sind ,und sie wissen was sie für ne macht haben , ich denke das du das noch nicht in betracht gezogen hast
du überheblicher psichopat, wier werden am ende siegen ,du Kasper ,wier haben das was ihr gerne hättet
ihr werdet es nie und nimmer bekommen ,ciao du ratte”

Chemmi schrieb:
Sehr geehrte(r) Frau/Herr della bosca remo,
vorweg möchte ich mich für die Art und meine Ausdrucksweise in meinem letzten Kommentar entschuldigen. Einige meiner Kollegen und ich feierten eine große Party mit vielen Mädchen und vielen Drogen und in diesem Zustand hatte ich den letzten Kommentar geschrieben.

Wissen sie, normalerweise würde ich nicht auf einen wie sie reagieren da sie schlicht und einfach nicht wichtig genug sind. Mein Job in der großen Organisation ist es Parteien zu beobachten und zu prüfen was sie Wissen und wie sie vorgehen. Deswegen beobachte ich auch diese Partei Seite.
Ich schließe aus ihren schlechten deutsch Kenntnissen, dass sie den letzten Kommentar einfach nicht richtig verstanden haben daher wiederhole ich das für sie nocheinmal in einer Form die sie Verstehen.
“Ey, du Spagetti. Der Babo hat gewonnen.”
Meine Kollegen und ich werden heute Abend wieder ein richtig großes Fest feiern. Ach ja, noch was. Sie haben nicht einmal einen kleinen Teil des ganzen Plans verstanden. Sie wissen nicht, dass wir auch mikroskopisch kleine Nanoroboter mit den Abgasen der Flugzeuge auf die Menschen verteilen. Wissen sie was die kleinen Biester können? Ich gebe ihnen einmal einen kleinen Einblick in unsere Technologie. Sie wohnen zur Zeit in Hessen um genau zu sein in Wiesbaden. Durch die Einflugschneise des Frankfurter Flughafens haben sie schon vor langer Zeit diese kleinen Wunder eingeatmet und das merkt man. Ich finde es gut, dass in Frankfurt eine neue Abfertigungshalle und eine weitere Startbahn gebaut wird. Was glauben sie denn wer die genehmigt hat?
Grüße Chemmi

Della Bosca Remo schrieb:
Chemmi
Hallo du Psychopath , ich denke das du nichts verstanden hast um was es geht, du kannst so viel Koksen ,und so viel feiern wie du willst ,aber gewinnen werdet ihr nie ,denn wir die sogenannte Unterschicht besitzen was ihr gerne hättet ,und nie bekommen werdet ,und deine Technik ,die kannst du dir in deinen Arsch stecken ,du Penner , in Gegensatz zu dir bin mir bewusst wer ich bin ,und Angst habe ich keine du minderwertiger stück Scheiße ,hoffentlich wirst du von einen 40 tonner über den Haufen gefahren ,Dan kann ich mir bevor ich abdanke noch einen runterholen ,bis dann
Spaghetti lässt grüßen

Fortsetzung folgt…..

Ein Selektor ~ NSA und BND gehen neue Wege

NSA Brief an BND

Unter Freunden greift man sich schonmal gratis unter die Geheimdienstachseln. Wir haben eine Vorlage geschrieben mit der der NSA zukünftig alles bekommt was sein Herz begehrt und uns die Veröffentlichung etwaiger Listen ein wenig vereinfacht.

In diesem Sinne auf ein erfolgreiches Datensammeln.

Ihre Die PARTEI Fürth 90762

Vorlagen Ja! Vorlagen Nein!

Offener Brief an die NSA (USA)

Liebe Datensammler von der NSA,

wir sind schon ein wenig verwundert über eure gigantische Selektorenliste welche ihr dem BND übermittelt habt. Nicht jammern wollen wir und kritisieren schon gleich gar nicht, aber hättet ihr nicht einmal fünf Minuten nachdenken können? Wieviel Zeit habt ihr zum Schutze der USA zur Verfügung? Ist gerade ein Sommer- oder Tornadoloch bei euch am Wirken? Nach kurzem Studium eurer kilometerlangen Selektorenliste kamen wir, Geheimdienstamateure, auf den kleinsten gemeinsamen Nenner all eurer Selektoren.

Lasst doch nächstesmal einfach nach ” *@* ” suchen. Alles drin, jede Email erfasst auch die von bösen Buben und ratzfatz erledigt der Auftrag.

Mit transparenten Grüßen an einen befreundeten Geheimdienst

Eure Die PARTEI Fürth 90762

Neue Selektoren Veröffentlichung – wir sind die Whistleblower

Wie versprochen weitere Selektoren welche der NSA zur Übermittlung der Fundstücke dem BND übermittelte. Wir verstehen nicht den ganzen Sinn dieser Auswahl, aber wir veröffentlichen ihn trotzdem:

treuliebend
transeuropäisch
Neuwahl
Mehrwertsteuerabrechnung
Fahrzeugbriefe
Seeufer
Verleugnung
Neuerung
Trauzeugen
Freundschaften
Schleuderplatte
Steuertarife
Steuerstundungsmodelle
Reiseutensilien
Friseurläden
Börsenumsatzsteuer
Neuenhaus
feuersicher
Steuereinheiten
Flugzeugtypen
Feuerwehrleute
Sattelzugfahrzeuge
Sonderwerkzeug
Deutung
Auftragssteuersprache
Amateurfunksatellit
Schlagzeug
Feuerwaldsänger
ausgebeult
Goldeule
Konstruktionsingenieur
Jagdsteuer
Heizungsmonteure
Feuerausbreitung
Neuselters
Zeugnis
Fauteuil
Gegenzeuge
Ein-Ausgabe-Steuerung
ausscheuern
Kreuzrippengewölbe
Dienstzeugnis
Feuerschutzmaßnahmen
Abformwerkzeuge
Ausdeutung
Neuorientierung
Mitarbeiter-Beurteilungsgespräche
Feudalherren
Augenzeugenberichte
Importeure
Wetterleuchten
Deutschland
Flakfeuer
Meutereien
Freundschaft
Teufelei
verteufeln
wirklichkeitsgetreu
deuten
Linienfahrzeuge
Apfelstreusel
Leuchtpfade
Neuling
Kapitalverkehrsteuer
Steinzeug
Nebenbedeutung
Substanzsteuern
Regisseurinnen
Ingenieurwesen
Absolutbeschleunigung
wund scheuern
Kapitalertragsteuer
Feuerlinien
neu fotografieren
neu bekleiden
Gesteinsfeuchtigkeit
Sterndeutung
neu schmelzen
Neulinge
Neustadt an der Orla
undeutlich
erleuchten
Beschleuniger
Kinderbetreuungseinrichtungen
Steuerruder
Linoleum
Fadenkreuze
Mündungsfeuer
veruntreuen
Freund
Kiezdeutsch
fabrikneu
Belastungszeugen
Schleusenkammerwand
Zigeunerleben
Nockensteuerung
Bücherfreunde
Universalwerkzeug
Leuchtzifferblätter
Markneukirchen
Beschleunigungskräfte
Malegasseneule
durchschleusen
Ex-Freund
Türsicherungsleuchte
Neugeborenenanämie
Relativbeschleunigung
Freunde
Ohrenzeuge
Flugzeugabsturz
Feuertaufe
Fertigungssteuerung
Schleiereulen
Waldohreule
Werkzeugtaschen
Zwischenerzeugnis
Hörersteuerung
Tabaksbeutel
Scheuersand
Schlussleuchte
Kufenflugzeuge
Kreuzschlitz-Schraubendreher
geschichtlich bedeutend
Umsteuerung
doppeldeutig
Wasserbauingenieurinnen
Unterzeug
Managerspielzeug
Selektoren Ja! Selektoren Nein!

Mückenangriffe machen Abstimmungen auf dem LPT Bayern der Die PARTEI unmöglich

Am 6.6.2015 wird es den ersten und hoffentlich letzten Open Air Landesparteitag der Die PARTEI geben. Eingeladen wurden alle Mitglieder mit Wiesensitz in Bayern. Viele werden kommen doch auch der Feind will dabei sein. Von den wiederkehrenden Dronenüberwachungen, den Wanzen des BND, MAD und der NSA, den unauffälligen Schwarzhutträgern und den Vertretern der investigativen Presse wollen wir nicht schon zum hundertsten Male schreiben. Aber der Frischluftparteitag wird es mit neuen Angreifern zu tun bekommen. Mücken, Zecken und Fuchsbandwürmer haben sich schon organisiert und freuen sich auf die Teilnehmer. Es wird Blut fliessen. Es werden sogenannte Fuchsbots den Mitgliedern implantiert. Es werden sich blutgeile, devote Krabbler an die Knöchel der im Gras Sitzenden festbeissen.

Besonders zu erwähnen ist, dass es Abstimmungsergebnisse, wie damals zu good ol’ Honeckers Zeiten, nicht geben kann. Die dauernden Abwehrschlachten der stimmberechtigten Mitglieder machen jede ordentliche Auszählung der Ja oder Nein Stimmen unmöglich.

Der erste Lobbyist von Johnson  (Autan) hat sich schon angekündigt und will mal schauen was so gehen könnte (incl. Scheckbuch und ein paar Pröbchen). Wir sagen mal Danke Johnson auf eine gute, zukünftige Zusammenarbeit.

Gualeguaychu protestas contra lasplantas papeleras e Gualeguaychu/ protest against the instalation of paper indrustry

Neues aus dem Untergrund

Nach weiteren Erkenntnissen die uns zugespielt wurden, müssen wir davon Ausgehen, dass es einen Richtungsstreit innerhalb unseren Kreisverbandes gibt. Da wir vermuten, dass wir unter Beobachtung des MAD stehen, müssen wir von einer Infiltration von MAD V-Männer ausgehen. Leider fehlen uns immer noch entscheidende Informationen um herauszufinden um wen es sich handelt und ob das Themen abhängig ist. Wir werden natürlich vorausschauend Handeln und Gründen die (noch) Inoffizielle Gruppierung innerhalb der Die Partei Fürth mit dem Namen „Schlachtruf 2015“. Diese Gruppe wird in einem speziellen Verfahren prüfen um welche Themen und um welche Köpfe es sich dabei handelt. Nach dem wir vor einigen Tagen uns mit dem Thema Chemtrails beschäftigten und dabei verstörende Informationen in Form eines Kommentars erhielten, sehen wir uns gezwungen dieses Thema als oberste Priorität zu bearbeiten. [Kategorie: Chemtrails] Oberstes Ziel wird sein, die Wahrheit herauszufinden. Um disem sehr großen Thema auf die Spur zu kommen, haben wir unseren Technik Spezialisten darauf angesetzt. Das große Aufkommen der eMail Eingänge, zeigt uns, dass die Bevölkerung auf unserer Seite steht. Wir bitten im Nachhinein um Entschuldigung für die zum Teil lange Zeit die wir benötigen diese Mails zu beantworten. Zu dem kommt noch, dass unser Kenntnisstand noch begrenzt ist. Wir haben vor kurzem leider einen wichtigen Mann, der uns lange Zeit mit hohem Engagement praktisch 24 Stunden am Tag zur Verfügung stand, an einen nine to five Job verloren. Aber wir bleiben am Ball.

Th. Ziegler

Kassier und Techniker

Aus den NSAUA Protokollen, so spannend wie ein Krimi, so satirisch wie Sonneborn

Aus den Protokollen des NSA Untersuchungsausschusses in unchronologischer und zufälliger Zitierung:

Sensburg: Haben Sie sich schon im Vorfeld einzelne Selektoren [= Mail-Adressen, IP-Adressen + Daten aus Chatprotokollen] angesehen?

R.U.: . [= nicht öffentlich]

Sensburg: Das ist der Kernbereich Ihrer Tätigkeit, alles geht ja nur auf Basis der Selektoren. Wundere mich, dass Sie sich das nie angesehen haben. Wer hat sie sich angesehen?

R.U.: BND hat eigene Selektoren, die steuern wir selbst. Wir haben immer Kapazitätsprobleme, sowohl bei der Technik als auch bei der Bearbeitung. Sehr viele Treffer eigener Selektoren, die Mitarbeiter sind ausgelastet.

Wenn man schon auf Grund von Kapazitätsproblemen nicht nachkommt mit der “Bearbeitung” brauchen wir uns bezüglich einer eventuellen Vorratsdatenspeicherung keine größeren Sorgen machen.

 

Renner: In Bad Aibling, wenn es zu einem Selektor einen Treffer gab, wer hat sich das angesehen?

XXX: Kann nur beantwortet werden, würde sonst die Sicherheit Deutschlands gefährden.

Die Sicherheit Deutschlands gefährdet bei bloßer Nennung eines Namens? Muss ein hohes Tier sein, welches da geschützt werden muss.

 

Sensburg: Wenn Treffer auftreten auf einer Satellitenstrecke: Wenn ich in Afghanistan mit meinem deutschen Handy herumfahre, werde ich erfasst?

R.U.: Ja, aber ausgefiltert. Durch +49-Filter.

Uff, und wir dachten schon wenn wir in Fürth rumfahren mit einem deutschen Handy würden wir erfasst. Wir lieben den +49 Filter,….. könnte auch eine Zigarettenmarke sein.

Und weil es soviel Spass macht demnächst mehr in diesem Kino,……

 

 

Kleiner nachträglicher Hinweis der Autoren auf diesem Blog:

An dieser Stelle möchten wir uns im Namen der Partei Fürth und mich (Th. Ziegler) (un)persönlich für die  inzwischen 10 jahrelange Arbeit von netzpolitik.org bedanken. Eure Arbeit ist sehr wichtig, was ich mit einer beschiedenen Spende honoriere. Ganz besonderer Dank hierbei an Thomas (Nachname unbekannt) der dieses Protokoll im NSAUA geschrieben hat. (TZ)