Archiv der Kategorie: Radio Fürth

Radio Fürth berichtet ausführlich über uns und unser geiles Wochenende

Wir sind im Radio!

Jawohl, im Radio!

Eine komplette Sendung über die Die PARTEI Fürth und ihr geniales Wochenende!

Mit nachgesprochenen Reden, Insiderwissen und Bier.

Einfach auf den Link klicken, Podcast starten und weiter sein Ding tun. Ist so einfach wie Eis schlecken oder Sex.

Hier gehts zu Radio Fürth, der größte Radiosender Fürths: Radio Fürth Folge 50

Radio Fürth wirbt für neuen Stammtisch der Die PARTEI Fürth

Wir freuen uns, dass Radio Fürth die Initiative ergriffen hat und der Die PARTEI Fürth einen neuen Stammtisch beschert hat. Eigentlich ist das unsere Sache und wir untersagen allen Trittbrettfahrern uns jetzt mit Stammtischen und Aktionen zu überschütten.

Zukünftig machen wir das wieder selber!

Doch es ist wie es ist. Also nächster Treff der Aktiven und noch nicht Aktiven ist der Mittwoch 18.11.2015 um 20 Uhr im Flatted Fifth, Heiligenstr. 17 in Fürth. Happy Hour für Bier bis 22 Uhr ist ausgemacht.

Hier die Einladung zum Hören: Stammtisch 

Wer “spinnen” konjugieren kann ist bei Radio Fürth und uns gut aufgehoben

Man kann die Bevölkerung leicht in zwei Gruppen teilen. Die mit denen man zu haben möchte und die die man am liebsten in Dresden & Leipzig sehen möchte.

Ein wichtiges Hilfsmittel zur Feststellung der Gruppenzugehörigkeit ist das Konjugieren des schönen Wortes “spinnen”. Versuchen sie es mal selber. Ohne Google und anderem Quatsch.

Radio Fürth, der Sender der aufdeckt auf was andere unter den Rasen kehren.

Folge 16 “Du spönnest” jetzt zum Anhören und Geniessen: Folge 16

Geht Radio Fürth die Regnitz runter? Folge 14 lässt schlimmes ahnen

Es ist wieder soweit. Gerade wurde Folge 14 der aktiven PARTEI Mitglieder Thomi & Der Kommissär online gestellt. Alles wie immer? Eindeutig Nein!

Es scheint, dass das Erfolgsduo aus Fürth an seine Grenzen angekommen zu sein scheint. Wir wollen nicht zuviel verraten von dem Boss und seinem Co.

Hört einfach selber rein und macht euch ein Bild.

www.radiofuerth.de

Folge 14

Mitglieder der Die PARTEI Fürth starten die Druckmaschinen

Nachdem unser Kassier und unser Kommissär in ihrem Radiopodcast “RadioFuerth” dazu aufgerufen hatten ein bisserl Geld zu spenden für den Druck von Deutschlernheften für ankommende Flüchtlinge müssen wir berichten und konstatieren:

Die beiden machen das richtig fett!

Mittlerweile können Dank der Spenden schon 1500 Hefte gedruckt werden und den Flüchtlingen bald überreicht werden. Die Aktion läuft ertsmal bis 2.10.15 und am 5.10.15 werden die Hefte dann von der Druckmaschine ausgeworfen.

Die PARTEI Fürth lebt! Wir machen weiter. Wenn nicht hier dann da.

Und wer die beiden Supermitglieder hören möchte der gehe einfach auf die Seite von RadioFuerth ( www.radiofuerth.de ) und lass es sich gut gehen.

Hier der Direktlink für die Tippfaulen: Radio aus Fürth für die Welt

SpVgg Nürnberg gegen 1. FC Fürth oder was die Welt nicht braucht

Unsere Vorstandsmitglieder der Die PARTEI Fürth Thomi und Der Kommissär geben mal wieder ihren Senf ab. In der Folge 11 des Radio Senders RadioFuerth zeigen sie mal wieder wie die Welt getickt hat und nehmen kein Blatt vor den Mund (was manchmal sinnvoll gewesen wäre).

Mittlerweile schon Kult mit einer stetig steigenden Zuhörerschar sind wir als nichtbayrischer Ableger der Die PARTEI stolz auf unsere beiden Parteimitglieder.

Hier gehts zum Podcast: Garantiert GEMA  frei ~ RadioFuerth

und schon Kult, die 2 von der Die PARTEI Fürth – jetzt mit neuem Podcast

Die Medien melken wie ein südeuropäischer Staat, das ist das Motto nachdem Thomi & Meister Jeder (Hüter des Kunstfriedens von 1961) agieren und das System auseinander nehmen. Mit der Folge 9 des Fürther Radiosenders RadioFuerth haben sich die Beiden fast schon ein Hörmal gesetzt. Unter anderem geht es um den Porsche 911, einen Leak, um 12 Millionen für eine Betontribüne, 100 Milliarden die Griechenland geklaut wurden, ein Festival im Tal und den Gelben Sack. Themen ohne Ende die kontrovers diskutiert werden.

Empfehlung der Die PARTEI Fürth! Folge 9: Die Sendung mit der kaputten Maus.

www.radiofuerth.de

Netzpolitik.org, Pressefreiheit und ein paar wenige Fürther der Die PARTEI welche nicht mehr schweigen können

Breaking News – Sondersendung von Radio Fürth

Lange haben Thomi und Meister Jeder nicht gewartet mit ihrer zweiten Sendung. Kaum war die erste Sendung im Sack und auch im Netz mussten sie eine Sondersendung produzieren. Die Pressefreiheit wurde von allerhöchsten Staatsorganen angegriffen, das Kuddelmuddel ist gigantisch, der internationale 12te Rang in der Pressefreiheitsscala ist verloren gegangen. Deutschland auf dem besten Wege zu einer Bananenrepublik?

Thomi und Meister Jeder versuchen mit ihren Mitteln die Presefreiheit zu verteidigen und können erste Erfolge vorweisen. Range ist nicht mehr. Merkel hat Maas vollstes Vertrauen ausgesprochen und Maaßen wird sich wohl auch nicht mehr lange halten können.

Hören sie Folge 8 – Sondersendung auf Radio Fürth, dem Podcast aus Fürth, für Fürth und die Welt.

Kassier und Kommissär geben kein Pardon

Der erste Trash Talk ist online. Radio Fürth, der kleine feine Podcastsender bringt mit dem Kassier und dem Kommissär der Die PARTEI Fürth ein Zwiegespräch über Alles und Nichts.

Auch Sonneborn und die nordkanadischen Indianerflüchtlinge sind natürlich Thema.

Hier gehts zum Trash Talk: Radio Fürth

Ein lautes ACHTUNG an alle Interessierten der Die Partei Fürth.

Wie schon berichtet, stehen wir wahrscheinlich unter der Beobachtung des MAD. Verschiedene interne Einzelheiten kamen ja schon zum Vorschein. Auch wenn, von offizieller Seite, das noch unter Verschluss zu stehen scheint. Allerdings sind von einer Gruppe die sich „Inner Circle“ nennt, mehrere Whistleblower an die Presse getreten und haben einige Internas der Öffentlichkeit preisgegeben, wie uns der hässliche Praktikant von RadioFürth, schon im Vorfeld der noch nicht veröffentlichten Sendung, unter der Hand mitgeteilt hat. Es ist davon auszugehen, dass genau dieser Zusammenhang den MAD auf den Plan rief. Somit ist damit zu rechnen, dass alle Mitglieder und auch Interessierte und deren Freunde und Familie unter Beobachtung stehen. Daher ist es enorm wichtig, dass jeder der Interesse an der Die Partei Fürth hat, sich ständig vergewissert, nicht beobachtet zu werden. Leider können wir noch nichts über die Konsequenzen sagen, da unsere Informationen zu spärlich sind um Zusammenhänge zu erkennen. Wir warten selbst noch auf die neue Sendung von RadioFürth, die, wurde uns versichert, die nächsten Tage online zu hören sein wird. Danach werden hoffentlich einige Informationen endlich an die Öffentlichkeit getragen und wir können wieder zum normalen Tagesablauf übergehen.

Hier noch ein paar Tipps wie man sich im Falle eines Interesses an uns praktisch für alle Beobachter unsichtbar macht.

  1. Lassen sie mindestens 5 Tage bevor sie mit dem Gedanken spielen an uns heranzutreten, ihr Smartphone ausgeschaltet und ohne Accu im Gefrierschrank oder in der Gefriertruhe liegen. Kühlschrank reicht nicht aus.
  2. Kleiden sie sich unauffällig und tragen sie mindestens ein Basecap mit langem Schirm um von den Kameras nicht erfasst zu werden. Verzichten sie um Himmels Willen auf Strickmützen, die sind bei der Kameraabwehr nur unzureichend. Mit einem Kopftuch oder besser mit einer Burka sind sie am besten geschützt. Auch rot/weiße Regenmäntel sind ein guter Schutz.
  3. Das Liken auf Facebook muss stark vermehrt werden. Besonders sind eine Vielzahl öffentliche Seiten zu Liken. z.B. CSU, SPD, MAD, RTL…..usw. Streuen sie soviel Falschinformationen wie sie können. Um so mehr um so besser.
  4. Das Tragen von Fitnessarmbändern ist unter keinen Umständen erlaubt. Aufgrund der Schrittzahl und des Schrittrhythmus kann man unmittelbar nach einem Treffen mit uns anhand der Daten herausfinden, dass sie sich mit uns getroffen haben.
  5. Gehen sie nie nackt aus dem Haus. Eine Erklärung erübricht sich.
  6. Versuchen sie, sollten sie sich auf ein Treffen mit uns vorbereiten, immer hinter sich zu sehen oder gehen sie rückwärts. Auch ist ein Spiegel, den sie unauffällig in der Hand halten um hinter sich sehen zu können, eine gute Möglichkeit eventuelle Verfolger zu identifizieren.
  7. Lassen sie sich als Frau am besten einen Bart stehen. 10-15 Tage nicht rasieren müsste ausreichend sein.
  8. Nehmen sie immer einen Vorrat an Bier mit. Am besten 8 Oettinger in einer Aldi Tüte und eines in ihrer Hand. Damit sind sie mit am sichersten geschützt.

Wir hoffen auf ein baldiges Treffen mit neuen Gesichtern, die wir nicht erkennen können. Denn das schützt uns alle.

Wir sehen uns (nicht).