Wenns mal wieder etwas länger dauert….

Der Streit mit unserem Lehrstab (Ordnungshüter, Ordnungsamt, Ordnungsordnung), ob wir beim ganzjährigen Schullandheim “Fürth” nach 22:00 Uhr noch draußen sein dürfen tobt. Auch, dass man sich bis 02:00 Uhr in Zimmerlautstärke unterhalten darf, um dann um 02:01 Uhr vom missgelaunten Wirt nach draußen gekehrt zu werden, ist ein Sakrileg, denn:

Das ist überhaupt kein fucking Schullandheim. Das sind mehrere 100 Jahre Kneipenkultur. Das ist der einzige Ort in Fürth, an dem überhaupt irgendwas passiert.
Für eine “Großstadt” eher unterirdisch.

Unterirdisch war auch unser letzter G21-Aktionsplan, mit dem wir die Gustavstraße einfach tiefer legen wollten. Wer wollte das wieder mal nicht?
Natürlich die Anwohner!

Also machen wir Nägel mit Köpfen und fordern “Anwohner raus”!
Gegen Sittlichkeitsdiktate einzelner Fossile, die meinen es wäre klug, in eine Kneipenmeile zu ziehen, wenn man nach 16:00 Uhr eigentlich die Mucksmäuschen jodeln hören will! Gegen Trinkverbote!

Und vor allem für Selbstbestimmung der ansässigen GastronomenInnen. Die sind nämlich schon länger hier. Zwinkerzwonker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.