Archiv der Kategorie: AfD und andere Depperte

Nazis suchen Rattenlöcher im Bezirkstag – Die PARTEI sucht gerne mit

Erst meinte Poggenburg die AfD sei ein Rattenloch. Dann stellte er klar, dass er gemeint habe alle Parteien seien Rattenlöcher.

Wir geben uns der Wahrheitsfindung nicht weiter hin und werden den Nazis, die höchstwahrscheinlich in kleiner Bataillonsstärke in den Bezirkstag einziehen werden, bei der Suche nach Rattenlöchern helfen. Jedem sein Platz den er sich wünscht.

Rainer Kristuf – Rattenfänger und Lochfinder

Der Marsch durch die Institutionen ist kein schöner

Wer jetzt in ein Parlament gewählt wird hat es wahrlich nicht leicht. Die Parteivertreter von Grünen, sPD, FDP und csU machen nur Klientelpolitik, welche in der Regel das große Ganze aus dem Auge verliert. Wer braucht das Klima? Wo gibt es noch Arbeiter? Wer ist noch frei? Und Bauern, gibt es die noch?

Und jetzt werden die Blaubraunen ebenfalls in die bayerischen Parlamente ziehen. Aus diesem Grund hat sich unser Mann aus Fürth entschlossen als Kandidat für den Bezirkstag Mittelfranken zu kandidieren. Er weiß von der körperlichen Belastung, weiß von nicht vorhandener Hirnmasse bei vielen Kollegen, weiß dass er leiden wird.

Aber wer hat behauptet, dass der Marsch durch die Institutionen ein leichter ist?

Nie wieder Faschismus! Nie wieder Hetze und Irrsinn in Mittelfranken!

Gebt den Dummen und Doofen ein Gegengewicht! Überlassen wir ihnen nicht die Parlamente!

WIRR IST DAS VOLK!

 

Sozial ist muss – Antifasch auch

Mit Sorge verfolgen wir die empathisch-intellektuelle Degenerierung unserer Konkurrenzparteien und Thekennachbarn. Zur Landtagswahl 2018 in Bayern haben wir uns vorgenommen jedem braunen Sumpfarsch gehörig in die Schrumpelklöten zu geben. Aus Gründen [wer übernimmt den Scherbenhaufen von Seehofer?] können wir noch nicht sicher sagen ob auch die cSU Oligarchen ihre Mikroklöten besser schützen sollten vor uns.

FickDichFacebook macht Wahlkampf für Nazis

Versprochen liebe Wähler!

Solltet Ihr uns das Mandat geben zur Machtübernahme in diesem heruntergefickten Asozialstaat, dann werden wir als erste Maasn,….. äh Maßnahme das verfickte Facebook löschen und zwar tutti clompeti.

Alternativ werden wir Kaffeekränzchen und Tanzteepartys wieder zum Leben erwecken.

Zusätzlich werden Brauereikunde und Hanfanbau Pflichtfächer an Schulen.

Es geht so nicht weiter!

Tun wir was!

Wählen wir Die PARTEI für ein besoffenes Deutschland!

#FickDichFacebook

Bei einer FCKAfD Demo in Unterhaching hatten wir eine Idee

Irgendwelche blaubraunen Spackos trafen sich in der Geistertadt Unterhaching um ihren Kandidaten für Berlin zu wählen [was immer sie unter “wählen” verstehen]. Dort rauchte unser geliebter Kreisverbandsvorsitzender, mit der Garantie auf eine Gesundheitsverletzung, das Wahlpogrom der AfD. Eigentlich sind Jointzüge ein voller Genuß, in diesem Falle eher nicht.

Die PARTEIbasis wollte es ihm gleichtun und alternativte die Aktion. Sie aß das gesamte AfD Papier und hatte enorme Schwierigkeiten das Giftpapier runter zu würgen.

Ein Joint wäre besser gewesen. Deshalb haben wir auf der Rückfahrt im Regionalexpress[?] eine neue und realpolitische Forderung erhoben.

Statt freies Wlan in ICEs genügt uns freies Rauchen. Da wir nie wieder einen Regio-Express besteigen werden [es war die Hölle] beschränkt sich unsere Forderung erstmal auf die wahren Express Züge der Deutschen Bahn.

NPD – Verbot die Zweite: Jetzt erst recht!

Oder doch nicht? Nein, doch nicht. Aber wieso auch? Schläfert man tote Haustiere ein? Zündet man verkohlte Ruinen an? Will man die Wähler (53) nicht lieber bei der NPD lassen statt sie zur AfD zu treiben?

Die Opferrolle steht denen ja inzwischen recht gut, und da würde der missverstandene Ronny (46) aus Chemnitz sich sicher aufgehoben fühlen. Bei den blauen sind ja ohnehin schon genug ”politisch Verfolgte”, die sich mit den Juden im dritten Reich vergleichen. Der konzentrierte Wahnsinn dieser Behauptung geht an den Likern, Teilern, Retweetern und Kommenteusen meist vorbei.

Ist es nicht auch so, dass man die NPD besser beobachten kann wenn sie öffentlich agiert? Andererseits – die letzten Paar Mitglieder gehen jetzt vielleicht in den Untergrund, aus Scham, weil sie ”nicht das Potential ha[ben], die Demokratie in Deutschland zu verändern” (BVerfG).

Christos Pappas, griechischer, rechter Spinner postet 27 Minuten vor der Urteilsverkündung ”New Europa ! National Widerstand Jetzt ! Heil #NPD !”.

Jetzt verbleiben nur noch zwei Fragen:

Wann – und wie demokratieverfechtend – solidarisiert sich die AfD mit dem Scheitern des Verbots und der gramgebeugten NPD?

Und wieso lassen Nazis immer ein Leerzeichen zwischen Wort und Ausrufezeichen ?

Uns von der Die PARTEI ist das alles jedenfalls ziemlich egal. Es gibt wichtigeres zu diskutieren. Zum Beispiel ein Verbot von Verboten, Helmpflicht für Fußgänger oder ein Untersuchungsausschuss zum Einfluss der Corioliskraft auf Dönerspieße.

 

AK

PARTEIkalender 2017 für Mitglieder aus Fürth für lächerliche 1,99€

Wir haben mal tief in die Tasche gegriffen und wollen unseren Mitgliedern im nächsten Jahr jeden Tag zu einem Glückstag machen. Wir haben eine Druckerei am Haken, welche uns den Wandschmuck im Bundestagswahljahr für lächerliche 1,99€ drucken möchte. In DIN A4 mit vielen Farben und Spiralbindung. Jetzt fehlen noch 93 “Ja will haben” dann werden wir dem Drucker die Dateien rüberschieben.

Werde schnell noch Mitglied, profitiere von den Supersonderangeboten und sei Teil der Bewegung, die nächstes Jahr für viel Aufregung sorgen wird.

Hier als Beispiele die Monate Januar, Februar, März, April und Mai.

 

Fürther PARTEImitglieder im Black Friday Kaufrausch

Für PARTEImitglieder gibt es in der täglichen Arbeit nicht viel, eigentlich gar nichts zu lachen. Spackos, Rinderficker und notgeile Würstchenbarone wohin wir auch schauen. Geld bekommen wir nicht, auch kein uns zustehendes Schmerzensgeld. Einzig unser Wissen auf gute Freunde, gutes Bier und gute Kanzlerkandidaten / Europaabgeordnete lässt uns die Whackness ertragen.

Jetzt haben wir den Black Friday Sale in den USA genutzt unseren Mitgliedern was Gutes zu tun. In einer nur für PARTEImitglieder [aus Fürth] großangelegten Aktion haben wir die Bestände an Buttons, Bierkrügen und Autoaufklebern in den USA geräubert, auch deswegen damit die Trump Rassisten und Sexisten auf längere Zeit hin ihre Propaganda nicht mehr nachbestellen können.

Hier nun die Produkte, welche nur limitiert bald in Fürth im Besitz unserer Mitglieder auftauchen werden.

Buttons:

hallo-72 jesus-72 leben-beleidigt-51cm-quadratisch-72alex-kalb-72 alex-kalb2-kopie-72 make-fuerth-72 make-fuerth-gratis-72 martin-sonneborn-72 sonneborn-simpson-72 sozial-ist-muss-72

Bierkrug:

_0-bierkrug

Autoaufkleber:

keine Bestellungen, da keine Autos im Besitz der Mitglieder

Pegida Fürth hat kein Mitleid mit Laternenkindern

Was war nur los in unserer schönen Stadt? Warum wurden tausende Kinder von der  Polizei daran gehindert ihren Laternenumzug zu laufen? Warum dürfen eine handvoll Spackos das gesamte öffentliche Nahverkehrssystem lahm legen? Warum werden Anwohner in ihrer Bewegungsfreiheit wegen ein paar lächerlichen Spackos gehindert? Warum wird dem Handel ein großer wirtschaftlicher Schaden zugeführt indem man Kunden hinter Absperrgittern festhält? Warum dieser ganze Aufwand?

Wir waren auf der 4. Pegida Veranstaltung mit anschliessender Demo durch die Königstraße und können nur den Kopf schütteln. Als schweigende Mehrheit getarnt wurden wir nicht gehört. Unser vorbildlicher Einsatz wird innerparteiliche Konsequenzen haben müssen. Schweigende Mehrheit ist voll in die Hose gegangen. Es müssen Köpfe rollen. Nächstesmal werden wir den Pegioten in Fürth mit fliegenden Penisen oder gutem deutschen Gammelfleisch begegnen.

Ein gutes hat aber der ganze Scheiß mit den Spackos. Ein von unseren jungen Kreativen entworfenes Plakat hat mittlerweile Kultstatus erreicht. Es ist zum Erkennungsmerkmal der Fürther gegen Rechts geworden. Selbst die Nürnberger Nachrichten [alt. die Fürther Nachrichten] haben die Qualität dieses Plakates, welches auch gerne als Aufschrei gegen Rassismus, Sexismus und Intoleranz verstanden werden darf, erkannt und es zum Aufmacher für einen investigativen Artikel erkoren. Danke NN und FN [smiley; herzchen]

partei-nuernberger-nachrichten fürth

Hier gehts zum Artikel: Nürnberger Nachrichten